AUDI AG

Toggle Menu

Wir leben Verantwortung


Verantwortung zu leben, gehört seit langem zum Selbstverständnis von Audi. Für die Marke mit den Vier Ringen bedeutet unternehmerische Verantwortung, bei jeder Entscheidung auch die Konsequenzen im Blick zu haben. Audi handelt nachhaltig, um langfristig ein guter Arbeitgeber zu sein, wettbewerbsfähig zu bleiben, seine Kunden zu begeistern, die Umwelt zu schützen und künftigen Generationen eine lebenswerte Zukunft zu bewahren. Die Abteilung Corporate Responsibility bündelt alle Aktivitäten zum Thema Nachhaltigkeit.

 

Corporate Responsibility bei Audi

 

Wir leben Verantwortung

Audi nimmt seine Verantwortung schon seit Jahrzehnten sehr ernst – lokal und global. Das Unternehmen baut saubere Autos in einer sauberen Produktion und setzt sich für seine Beschäftigten, für zahlreiche soziale und kulturelle Themen und für die Umwelt ein.

2011 hat Audi die Nachhaltigkeit in seiner Strategie 2020 „Audi – die Premiummarke“ als eines von vier Handlungsfeldern verankert – unter dem Motto „Wir leben Verantwortung“. Die definierten Ziele lauteten, auf lange Sicht mit Audi Produkten eine CO2-neutrale Mobilität zu ermöglichen, in der gesamten Wertschöpfungskette Ressourcen zu schonen und die Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern und der Gesellschaft auszubauen. Seitdem wurde diese Strategie weiter verfeinert und unter anderem um das Unternehmensziel „Nachhaltigkeit in Produkten und Prozessen“ ergänzt. In diesem Kontext hat Audi seine Programme und Maßnahmen analysiert, strukturiert und strategisch ausgerichtet.

 

Steuerung und Umsetzung

Die 2011 gegründete Abteilung Corporate Responsibility ist dem Vorsitzenden des Vorstands zugeordnet und bündelt dort die Maßnahmen in den Geschäftsbereichen. Sie ist für die Ausrichtung der Nachhaltigkeitsstrategie zuständig und berichtet mindestens zweimal jährlich direkt an den Gesamtvorstand der AUDI AG. Die Abteilung steuert das Stakeholder-Management mit dem Ziel, Erwartungen und Meinungen der Stakeholder in die Strategie einzubinden. Außerdem verantwortet sie die Kommunikation zur Nachhaltigkeit und die Teilnahme an Nachhaltigkeitsratings.

Regelmäßig tauschen sich die Mitarbeiter der Abteilung Corporate Responsibility mit den ausländischen Konzerngesellschaften aus, um das gemeinsame Verständnis von Nachhaltigkeit weiterzuentwickeln und Maßnahmen abzustimmen. Außerdem arbeiten sie im Konzernsteuerkreis CSR und Nachhaltigkeit der Volkswagen AG mit, um konzernweit gültige Richtlinien abzugleichen. Darüber hinaus steuert die Abteilung den Arbeitskreis Corporate Responsibility; er besteht aus Vertretern der sieben Geschäftsbereiche und einem Vertreter des Betriebsrats und trifft sich monatlich.

Audi hat in seiner CR-Strategie fünf Kernthemen definiert, um die Mission der Unternehmensverantwortung operativ umzusetzen:

  • Produktverantwortung,
  • Umweltschutz,
  • Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern,
  • Verantwortung gegenüber der Gesellschaft,
  • verantwortungsvolles Wirtschaften.

Der Bereich Corporate Responsibility dokumentiert die Ziele für diese fünf Kernthemen und die Projekte und Maßnahmen, um sie zu erreichen, im Audi CR-Report. Künftig wird jährlich über die Fortschritte informiert werden, wobei der CR-Report im zweijährigen Turnus erscheint.

Die übergeordnete Zielsetzung lautet: Alle Entscheidungen im Unternehmen fallen unter Berücksichtigung ökonomischer, ökologischer und gesellschaftlicher Aspekte. Zur Orientierung dienen die internen Leitlinien und Kodizes, wie der Audi Code of Conduct, die Compliance-Richtlinie des Audi Vorstands und zahlreiche Betriebsvereinbarungen.

Im Februar 2012 ist die AUDI AG als eigenständiges Unternehmen dem Global Compact der Vereinten Nationen beigetreten. Das Unternehmen fühlt sich der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, den Prinzipien der Internationalen Arbeitsorganisation (International Labor Organization, ILO) sowie der OECD, den Grundsätzen der Erklärung von Rio zu Umwelt und Entwicklung sowie der UN-Konvention gegen Korruption verpflichtet und handelt entsprechend.

 

Nachhaltigkeit messen

Der Audi Konzern nimmt seit 2012 am renommierten oekom research Rating teil. Dabei hat das Unternehmen für sein überdurchschnittliches Engagement in Bezug auf Sozial- und Umweltverträglichkeit den „Corporate Responsibility Prime Status“ erhalten. Die Erkenntnisse aus dem Nachhaltigkeitsrating fließen in die Leitlinien und Aktivitäten zur Stärkung der Unternehmensverantwortung ein.