AUDI AG

Toggle Menu

Produktverantwortung


Die Produktion und der Absatz der Automobile von Audi wachsen seit vielen Jahren – 2013 hat das Unternehmen mehr als 1,57 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert. Mit dem Erfolg wird jedoch auch die Verantwortung immer größer – gegenüber den Kunden, der Umwelt und den natürlichen Ressourcen. Audi begegnet dieser Herausforderung mit der weiteren Senkung des Verbrauchs und der Entwicklung neuer Technologien bei Antrieben und Kraftstoffen. Das große Ziel besteht darin, die CO2-Emissionen drastisch zu verringern.

Audi e-gas project

Das Audi e-gas project leistet einen wichtigen Beitrag zur CO₂-neutralen Mobilität. Dabei wird in einer Power-to-Gas-Anlage synthetisches Erdgas erzeugt, welches als Kraftstoff für das erste Audi-Modell für den Gasbetrieb, den A3 Sportback g-tron, dient. Neben dem möglichen CO₂-neutralen Betrieb und den geringen Kraftstoffkosten bietet diese Technologie auch weitere Vorteile.

Synthetische Kraftstoffe: Audi e-fuels

Audi entwickelt regenerative Energieformen – sogenannte Audi e-fuels – da sie einen großen Beitrag zur CO2-Neutralität leisten können. Hierfür bringt sich Audi in die Entwicklung und Produktion von erneuerbaren Kraftstoffen der dritten Generation ein, die nicht in Konkurrenz zur Nahrungs- oder Futtermittelerzeugung stehen.

Audi ultra – vielseitige Sparkünstler

Der Begriff „Audi ultra“ steht für das jeweils effizienteste Fahrzeugmodell jeder Baureihe. Derzeit bietet Audi in den Baureihen A3, A4, A5, A6, A7 und TT mehr als 20 ultra-Modelle mit Benzin- und Dieselmotorisierung an. Mit durchschnittlichen Verbrauchswerten von 3,2 Liter bis zu 4,9 Liter pro 100 Kilometer und CO2-Emissionen von 85 Gramm bis 122 Gramm pro Kilometer gehören die ultra-Modelle von Audi zu den effizientesten Autos ihrer Klassen, ohne Einschränkung bei Fahrdynamik und Komfort.

Audi e-tron

Neuartige Ideen für zukunftsweisende Fahrzeuge: Mit Audi e-tron denkt Audi den Vorsprung durch Technik weiter und interpretiert ihn neu. 2014 ging das erste Fahrzeug mit Plug-in-Hybrid-Antrieb in Serie, der Audi A3 Sportback e-tron.

Gesamthaft – die Umweltbilanz

Um die Umweltauswirkungen eines Fahrzeugs zu reduzieren, nutzt Audi das Instrument der Umweltbilanzen. Dabei werden alle Phasen des Lebenszyklus analysiert und bewertet – die Entwicklung und Produktion, das Recycling und als wichtigster Faktor die Betriebsphase.

Vision Mobilität der Zukunft

Bereits bei der Produktion legt Audi Wert auf Nachhaltigkeit und Effizienz, ohne dabei den gesamten Lebenszyklus des Fahrzeugs aus den Augen zu verlieren. Mit modernster Technologie und innovativen Antriebsarten sowie umfassender Fahrzeugsicherheit und Fahrkomfort nähert sich Audi seiner Vision der Mobilität von morgen.