AUDI AG

Toggle Menu

Studium an der dualen Hochschule


Die Kombination von Theorie und betrieblicher Praxis in der Ausbildung bietet eine Reihe von Vorteilen. Darunter stechen vor allem die besondere Praxisnähe, die kurze Studiendauer und die Perspektive hervor, direkt nach dem Studium in eine verantwortungsvolle Position bei Audi einzusteigen. Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (einst die Berufsakademien Baden-Württemberg) bildet seit über 30 Jahren erfolgreich Abiturienten aus. Die Verleihung des Hochschulstatus sichert dabei die überregionale und internationale Anerkennung der Ausbildung.

Studium an der dualen Hochschule
 

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Die DHBW zählt mit 34.000 Studierenden und bundesweit über 9.000 kooperierenden Unternehmen zu den größten Hochschulen des Landes Baden-Württemberg.

 

Bachelor-Studiengänge – Ihre Möglichkeiten

Gleich für welchen Studiengang Sie sich entscheiden: Mit der Kombination von Theorie und betrieblicher Praxis starten Sie in ein erfolgreiches Berufsleben mit vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten. Außerdem profitieren Sie von intensiver persönlicher Betreuung, der Förderung eigenverantwortlichen Arbeitens und finanzieller Unterstützung während der gesamten Studienzeit. Zudem bieten wir Ihnen ein attraktives Rahmenprogramm sowie die Möglichkeit, Auslandseinsätze während einer Theorie- bzw. Praxisphase zu absolvieren.

Gemeinsam mit verschiedenen Standorten der Dualen Hochschule Baden-Württemberg bietet Ihnen Audi folgende Studiengänge an:

 

Ihre Bewerbung

Der Bewerbungszeitraum für den Einstelljahrgang 2015 ist vom 24.07. bis 14.09.2014. In dieser Zeit finden Sie den Online-Zugang zur Bewerbung beim jeweiligen Studiengang.

 

Login

Sie haben sich beworben? Dann können Sie sich hier mit Ihren Benutzerdaten einloggen.

 

Hinweis
Lediglich zur Vereinfachung der Lesbarkeit finden sich in einigen Texten der Audi Karriere Seiten ausschließlich die männlichen Bezeichnungen der von uns angebotenen Maßnahmen. Selbstverständlich ist ihre Ausrichtung in jedem Fall geschlechtsunabhängig.