AUDI AG

Toggle Menu

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Urbanisierung bestimmen unser Leben. Alles ist miteinander vernetzt. Vieles wird schneller und einfacher, vieles komplexer, manchmal auch komplizierter. Mit natürlichen Ressourcen gilt es bewusst umzugehen, mit der eigenen Zeit auch. Mehr und mehr Menschen achten auf Lösungen, die wirtschaftlich und nachhaltig zugleich sind, ihnen den Alltag erleichtern und Freiraum für das Wesentliche geben.

Als Premiumhersteller haben wir den Anspruch, attraktive individuelle Angebote zu formulieren, die den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht werden. Zugleich zählt es zu unserer gesellschaftlichen Verantwortung, einen Beitrag zu drängenden Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft zu leisten. Ressourcenverknappung und Klimawandel, Sicherheit und soziale Gerechtigkeit beschäftigen uns.

Mit unserer Unternehmensstrategie Audi Vorsprung tragen wir den weltweiten gesellschaftlichen und politischen Anforderungen Rechnung. Wir wandeln uns zum Anbieter nachhaltiger, individueller Premiummobilität. Unserer DNA bleiben wir treu: Vorsprung ist unser Versprechen. Mit unseren Produkten, Mobilitätsangeboten und Services lösen wir es ein.

Nachhaltigkeit heißt für uns Zukunftsfähigkeit. So treiben wir die Entwicklung alternativer Antriebskonzepte konsequent voran. Bis 2020 haben wir drei Elektromodelle im Angebot. Ab 2021 elektrifizieren wir sukzessive unsere Kernbaureihen. Und wir wagen die Prognose, dass Mitte des nächsten Jahrzehnts jeder dritte ausgelieferte Audi teil- bzw. rein-elektrisch fährt.

Ladetechnologien und Ladeinfrastrukturen entwickeln wir kontinuierlich weiter. 2016 haben der Volkswagen Konzern mit den Marken Audi und Porsche sowie weitere Automobilhersteller eine Absichtserklärung unterzeichnet, um an den wichtigsten Verkehrsachsen Europas leistungsfähige Schnellladesäulen zu errichten.

Die Mobilität der Zukunft gestalten wir ganzheitlich. So investieren wir in alternative Kraftstoffe wie Audi e-gas, e-benzin oder e-diesel, die perspektivisch klimaneutrales Fahren ermöglichen. Die nächste große Etappe unserer Antriebs-Roadmap ist Wasserstoff als Energieträger.

Nachhaltigkeit endet nicht an unseren Werktoren – im Gegenteil. Unsere Standorte sind Eckpfeiler des Wandels in unserem Unternehmen. Wir reduzieren systematisch die Umweltauswirkungen unserer Produktion. Außerdem haben wir den Carbon Footprint für den kompletten Lebenszyklus unserer Automobile berechnet und zertifiziert. Wir arbeiten an Materialkreisläufen, die keinen Platz für Verschwendung lassen. So planen wir, die Energieversorgung unseres Werks in Brüssel CO₂-neutral zu stellen – eine uns selbstverständliche Rahmenbedingung für die Produktionsstätte des ersten Elektromodells von Audi.

Auch arbeiten wir daran, dass jede Stufe der Wertschöpfungskette sozialen Mehrwert bietet. So müssen Audi-Zulieferer zwölf Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. Dazu zählen unter anderem Umweltschutz, Menschenrechte und Arbeitsbedingungen.

Unser Verständnis von Nachhaltigkeit erstreckt sich über produkt- und produktionsbezogene Umweltaspekte hinaus auf gesellschaftliche Themen. Seit vielen Jahren unterstützen wir weltweit an unseren Standorten soziale Projekte, die Mitarbeiter und Menschen in unserem Umfeld fördern.

Die Zukunft von Audi entsteht aus der Gegenwart. Diese ist nach wie vor zu einem großen Teil auch von der Dieselthematik geprägt. Wir meinen es ernst mit dem Versprechen, aus den Erkenntnissen der vergangenen eineinhalb Jahre zu lernen. Sie haben deutliche Spuren bei uns hinterlassen und uns veranlasst, intern vieles auf den Prüfstand zu stellen. Daraus resultierten Prozessverbesserungen, die Neuregelung von Zuständigkeiten und die Anpassung unserer Organisation: So haben wir begonnen, eine neue und erweiterte Compliance-Struktur mit neuen Berichts- und Kontrollsystemen zu etablieren. Damit stärken wir die Position des Chief Compliance Officers. Er ist nun neben Compliance/Integrität auch verantwortlich für das Risikomanagement und ein zentrales Projektmanagement-Office, um insbesondere die Auflagen des US-Justizministeriums zu erfüllen. Er wird dazu dem bei der Volkswagen AG eingesetzten externen Monitor alle Informationen zur Verfügung stellen, die dieser benötigt, um sich ein Bild von den Maßnahmen zu machen. In der Technischen Entwicklung haben wir unterdessen die Produktentwicklung streng von Homologation und Zulassung getrennt.

Wir bekennen uns zu unserer Verantwortung und leisten unseren Beitrag, damit alle offenen Fragen vollständig und abschließend beantwortet werden. Unsere Stakeholder können sich auf unsere Kooperation verlassen – ebenso wie Kunden und Fans der Vier Ringe auf begeisternde Angebote für ihre ganz persönliche Mobilität der Zukunft.