AUDI AG

Toggle Menu

Auto Union Grand Prix Rennwagen Typ C, 1936

Der Typ C bildete den Höhepunkt in der Entwicklung des von Ferdinand Porsche konstruierten, erstmals 1934 eingesetzten Rennwagens nach der 750 kg-Formel (max. Eigenmasse, trocken, ohne Räder und Reifen). Wesentliches Konstruktionsmerkmal war der hinter dem Fahrer angeordnete Motor mit 16 Zylindern (Mittelmotor-Bauweise). Als erfolgreichster deutscher Rennwagen gewann er 1936 drei von fünf „Großen Preisen”, die Hälfte der Rundstrecken sowie alle Bergrennen, an denen sich die Auto Union beteiligte.

Motor: 16 Zylinder in V-Form mit Roots-Kompressor
Hubraum: 6.005 ccm
Leistung: 520 PS bei 5.000 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 340 km/h
Bauzeit: 1936–1937

Auto Union Rekordwagen Typ B "Lucca", 1935 Auto Union 16-Zylinder Stromlinien-Rennwagen Typ C, 1937