Audi Sport
racing academy

Dem Nachwuchs verpflichtet

Die Audi driving experience richtet in diesem Jahr ihr Programm im Motorsport neu aus: Das Team um Fahrercoach und Mentor Sepp Haider konzentriert sich nun ausschließlich auf die Förderung von Nachwuchspiloten. Das umfassende Programm der Audi Sport racing academy beinhaltet neben einer theoretischen und sportlichen Ausbildung auch die Praxis im Audi Sport TT Cup und erstmals auch im ADAC GT Masters.

Die Nachwuchsfahrer der Audi Sport racing academy werden professionell begleitet. Neben „Sepp“ Haider gehören die Profi-Rennfahrer Pierre Kaffer und Rahel Frey zum Mentorenteam der Audi Sport racing academy. 

In einem dreistufigen Verfahren werden die Kandidaten an höhere Aufgaben herangeführt. An erster Stelle stehen die Academy Meetings. Dort vermitteln die Coaches Kenntnisse zu Rennsport und persönlichem Fahrstil ebenso wie Grundlagen zu Fitness, Ernährung und mentalem Training, zu Technologie und Datenanalyse sowie zur Arbeit mit Medien, Öffentlichkeit und Sponsoren. Zudem stehen Fahrtrainings auf Rennstrecken und im Audi driving experience center in Neuburg an der Donau auf dem Programm. In der zweiten Stufe müssen sich die ausgewählten Kandidaten während einer Rennsaison im Audi Sport TT Cup bewähren. Die dritte Stufe sieht Starts in einem Audi R8 LMS bei GT3-Rennen vor.

„Wir wollen Talente suchen, früh schulen und sie entwickeln“, erklärt Klaus Demel, Leiter der Audi driving experience. „Die Audi driving experience verfügt über hochkarätige Serien- und Rennsportmodelle für die Trainings, zahlreiche Standorte, wertvolle Erfahrung und die personellen Ressourcen, um ein solches Programm verwirklichen zu können.“ Inhalte und Ziele der Audi Sport racing academy sind eng abgestimmt mit der Audi Motorsportabteilung und Audi Sport customer racing.

Erlebe die Welt von Audi Sport