Loïc
Duval

Steckbrief

Geburtsdatum: 12. Juni 1982
Geburtsort: Chartres (Frankreich)
Wohnort: Nyon (Schweiz)
Familienstand: verheiratet, zwei Söhne
Größe/Gewicht: 1,78 m/ 70 kg

Größte Erfolge:
1. Platz Formel Nippon 2009
1. Platz Super GT Japan 2010
1. Platz FIA WEC 2013
1. Platz 24h Le Mans 2013
2. Platz FIA WEC 2016

Facebook:
facebook.com/Loic.Duval.Official
Twitter:
@loicduval

Lehrjahr
mit Highlight

Loïc Duval zählt zu den schnellsten Rennfahrern seiner Heimat. Als der Franzose 2013 mit Audi zum ersten Mal die 24 Stunden von Le Mans gewann, waren sich viele Beobachter einig: Sein Sieg war überfällig. 2017 geht der ehemalige Langstreckenweltmeister im Zeichen der Vier Ringe zum ersten Mal in der DTM an den Start. Er gilt als ein Pilot mit einer extremen Grundschnelligkeit. Seinen Fahrstil hat das Talent in vielen Jahren als Sportwagen-Pilot und parallel als Formel-Rennfahrer in Japan perfektioniert. Doch so extrem sein Fahrstil ist, so ruhig ist der Familienvater außerhalb des Cockpits. Dass seine Rookiesaison ein Lehrjahr wird, wusste der Franzose bereits zu Beginn des Jahres. Immerhin zweimal fuhr er in die Punkte. Highlight war ohne Frage der zweite Platz in Zandvoort. Am Ende belegte Duval in der Fahrerwertung Rang 18. Mit seinen Söhnen und Ehefrau Gaëlle pflegt der Audi Pilot einen familiären Lebensstil in der Schweiz.

„Ich wusste, dass es als Neuling nicht einfach werden würde in einer so stark besetzten Serie wie der DTM. Immerhin: Die Leistungskurve zeigte tendenziell aufwärt s“, sagte Duval. „Die Rennen in Moskau und Spielberg waren recht ordentlich. Höhepunkt war natürlich mein zweiter Platz in Zandvoort.“