Heimspiel für das einzige deutsche Team und Daniel Abt: Der Auftritt in der Hauptstadt zählt zu den Höhepunkten im Kalender.
Daniel Abt über Berlin

„Berlin ist mein Heimrennen und damit für mich das große Highlight im Kalender. Freunde, Familie, Partner, Sponsoren – alle werden vor Ort sein und mich anfeuern. Wir haben in den drei vergangenen Saisons immer sehr schöne, gut besuchte Events in Deutschland erlebt. Die Rennstrecke ist auch etwas Besonderes, da auf einem ehemaligen Flugplatz gefahren wird. Es ist kein klassischer Straßenasphalt – das merkt man beim Fahren.“

FAKTEN ZUM RENNEN

Datum: 19. Mai 2018

Streckenname: Tempelhof Circuit

Streckenlänge: 2,277 Kilometer

Kurven: 10

Topspeed: ca. 190 km/h

Schnellste/Langsamste Kurve: ca. 140/50 km/h

Bisherige Sieger: Felix Rosenqvist, Sébastien Buemi (2017), Sébastien Buemi (2016)1, Jérôme D’Ambrosio (2015)2

Bestes Resultat Audi Sport ABT Schaeffler: 2. Platz, Lucas di Grassi (2017)

Rundenrekord, Qualifying: Sam Bird, 1.07,805 Min. (2017)

Rundenrekord, Rennen: Maro Engel, 1.09,509 Min. (2017)

 

1Rennen in der Berliner Innenstadt

2Rennen auf einer anderen Streckenführung des Tempelhof Circuits

Verkehr in Berlin

1,7 Millionen zugelassene Fahrzeuge verkehren auf dem insgesamt 5.400 Kilometer langen öffentlichen Straßennetz Berlins, allein 77 Kilometer Bundesautobahnen führen durch die Stadt. Eine Belastung für Mensch und Natur. Insbesondere zweiterem Problem hat sich Berlin mit temporären Geschwindigkeitsbegrenzungen gestellt. Trotz des hohen Pkw-Aufkommens legen Berlinerinnen und Berliner durchschnittlich vier von zehn Wegen zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurück. Eine entsprechend große Bedeutung haben nichtmotorisierte Verkehrsmittel in der deutschen Hauptstadt.