Historisches Rennen für die Formel E: Erstmals gastiert die Serie auf einem Straßenkurs in der Schweiz. Es ist zugleich das erste Rundstreckenrennen in der Schweiz, seitdem diese 1955 in dem Land verboten wurden.
Daniel Abt über Zürich

„Zürich ist von meinem Heimatort Kempten gesehen sogar noch dichter gelegen als Berlin. Von daher habe ich in die Schweiz auch eine enge Verbindung. Man hat in den vergangenen Jahren schon immer gehört, dass die Schweiz in der Formel E ein Rennen ausrichten wollte – und nun hat es geklappt. Die Schweiz ist generell ein motorsportbegeistertes Land.“

FAKTEN ZUM RENNEN

Datum: 10. Juni 2018

Streckenname: tba

Streckenlänge: tba

Kurven: tba

Verkehr in Zürich

Zürich verfügt über ein weit verzweigtes, modernes öffentliches Verkehrsnetz, das weltweit seinesgleichen sucht: Trams, Busse, Schiffe, S-Bahnen und Seilbahnen bieten ein dichtes und effizientes Transportangebot. Trotz des gut ausgebauten öffentlichen Verkehrs ist die Belastung durch motorisierte Privatfahrzeuge beträchtlich. Die bauliche Weiterentwicklung der Stadt, die anhaltende großräumige Zersiedelung und der Trend zur Freizeitgesellschaft lassen ein steigendes Verkehrsvolumen erwarten. Gemäß „Strategien Zürich 2025“ begegnet die größte Stadt der Schweiz dem zunehmenden Mobilitätsbedürfnis mit einem Ausbau des öffentlichen Verkehrs, mit Verbesserungen für den Fuß- und Fahrradverkehr sowie mit einer attraktiven Gestaltung des öffentlichen Raums.