Wer wird der neue Champion der Formel E? In den letzten beiden Rennen der Saison im kanadischen Montreal entscheidet sich der Titelkampf.
Lucas di Grassi über Montreal

„In Montreal habe ich den Formel-E-Titel gewonnen – das war der bisher größte Tag meiner Karriere. Schön, dass Montreal erneut den Saisonabschluss bildet. Zusammen mit Buenos Aires war Montreal in der vergangenen Saison meine Lieblingsveranstaltung. Der Kurs ist ziemlich lang und bietet einige Überholmöglichkeiten, interessante Bergauf- und Bergabpassagen, verschiedene Arten von Kurven und eine lange Gerade. Die Atmosphäre in Montreal ist atemberaubend. Also alles in allem habe ich zu Montreal ausschließlich positive Erinnerungen.“

FAKTEN ZUM RENNEN

Datum: 28./29. Juli 2018

Streckenname: Montreal Formula E Street Circuit

Streckenlänge: 2,745 Kilometer

Kurven: 14

Topspeed: ca. 195 km/h

Schnellste/Langsamste Kurve: ca. 110/50 km/h

Bisherige Sieger: Lucas di Grassi, Jean-Éric Vergne (2017)

Bestes Resultat Audi Sport ABT Schaeffler: 1. Platz, Lucas di Grassi (2017)

Rundenrekord, Qualifying: Sam Bird, 1.22,012 Min. (2017)

Rundenrekord, Rennen: Nicolas Prost, 1.23,444 Min. (2017)

Verkehr in Montreal

Aufgrund der Insellage ist Montreal auf dem Landweg nur über 24 Brücken und drei Tunnel erreichbar. Im innerstädtischen Verkehr sticht vor allen Dingen die U-Bahn Metro Montreal heraus. Sieben Linien transportieren täglich 1,1 Millionen Fahrgäste auf einer Gesamtstrecke von 69 Kilometern. Damit hat Montreal die meistfrequentierte U-Bahn Kanadas. Wer sich in Montreal nichtmotorisiert fortbewegen möchte, kann auf das Fahrrad zurückgreifen. Im „Copenhagenize Bicycle-friendly Cities“-Index der fahrradfreundlichsten Städte ist Montreal seit Jahren fester Bestandteil der Top 20. Seit dem Jahr 2009 wurde das Radwegenetz von 400 auf 750 Kilometer ausgebaut.