Die erste Saisonhälfte des Jahres 2017 ist vorüber und die Audi Sport Kundenteams weltweit haben im Juni starke Resultate erzielt.

In der Blancpain GT Series stand die Marke mit den Vier Ringen im Juni auf dem Podium: Das Audi Club Team WRT feierte einen Dreifachsieg mit Audi im Blancpain GT Series Sprint Cup in Zolder (Belgien). Drei Wochen später erzielte das Audi Sport Team WRT den dritten Rang beim Sechs-Stunden-Rennen des Blancpain GT Series Endurance Cup in Le Castellet (Frankreich). 

Der Audi R8 LMS Cup besuchte das Land der aufgehenden Sonne, dabei startete der Audi Markenpokal erstmals auf der legendären Rennstrecke in Suzuka (Japan). Mit einem Sieg und einem zweiten Platz baute der Belgier Alessio Picariello seine Führung in der Meisterschaft aus. 

Sieg in Suzuka: Marchy Lee und Shaun Thong von Audi Hongkong siegten im ersten Lauf der Blancpain GT Series Asia in Suzuka. Zwei weitere Podiumsergebnisse gingen an diesem Rennwochenende auf das Konto anderer Audi Piloten. 

 

Das zweite Rennwochenende im Juni brachte Dreifachsiege in Deutschland und Australien: Ronny C’Rock von Land-Motorsport war in der DMV GTC auf dem Nürburgring vorn, Audi Pilot Steven McLaughlan siegte in der Australian GT Trophy Series in Winton.

Weitere Erfolge feierten Audi Kundenteams und der Audi R8 LMS in Italien. Audi Sport Italia erzielte das beste Rennwochenende des Jahres mit zwei zweiten Plätzen in Monza. Montaplast by Land-Motorsport fuhr der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring in Deutschland als Dritte aufs Podium. In „Down Under“ feierte Matt Stoupas drei Siege in der Victorian State Circuit Racing Championships in Winton. Das K&K Racing Team freute sich über Pokale in der FIA CEZ in Most (Tschechien) und Luis Monzón vom Team Auto-Laca Competición feierte einen Sieg im Bergrennen auf Lanzarote. 

 

Großer Auftritt in Ingolstadt: Der Audi R8 LMS, der das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring gewonnen hatte, wurde im Audi Forum in Ingolstadt ausgestellt. Der GT3-Rennwagen wurde im Originalzustand gezeigt, alle Verschleiß- und Schmutzspuren von 4.009 Rennkilometern waren unverändert erhalten.

Die Audi Sport Kundenteams, die den Audi RS 3 LMS bei TCR-Rennen weltweit einsetzen, feierten im Juni ebenfalls eine Reihe von Podiumserfolgen, so zum Beispiel in Europa in der TCR International Series und der P9 Challenge auf dem Salzburgring (A), der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring (D), der TCR Italy in Misano und Monza, der TCR Portugal und der TCR Spanien-Ibérico in Portimão (P), der FIA ETCC in Villa Real (P) und der TCR Benelux in Zolder. Außerhalb Europas feierten sie einen Podiumsplatz in der Super Taikyu in Suzuka (J).