Nach seinem Sieg am Samstag gewann Philip Ellis beim Auftakt zum Audi Sport TT Cup in Hockenheim auch das Rennen am Sonntag vor Gosia Rdest. Erneut musste der Brite hart für seinen Erfolg kämpfen.
Harte Positionskämpfe

Im Lauf am Sonntag setzte sich zunächst Gosia Rdest stark in Szene: Die polnische Rennfahrerin überholte den Niederländer Milan Dontje kurz nach dem Start und führte das Feld zehn Runden lang an. In einem konsequentem Manöver kämpfte sich Philip Ellis drei Runden vor Schluss an ihr vorbei und fuhr zu seinem zweiten Saisonsieg. Gosia Rdest kehrt dennoch mit einem Rekord vom ersten Rennwochenende zurück: Noch nie zuvor hat eine Pilotin im Audi Sport TT Cup einen zweiten Platz errungen. Die Studentin liegt als Zweite nun acht Punkte hinter Tabellenführer Philip Ellis.

Starke Rookies

In beiden Rennen setzten sich auch mehrere Neueinsteiger gut in Szene. Yannik Brandt stand im Rennen am Samstag auf der Pole-Position und führte den Lauf sieben Runden lang an. Am Ende stieg er als bester Neueinsteiger auf das Podium. Am Sonntag gelang Finlay Hutchison eine Aufholjagd: Vom zwölften Platz kämpfte sich der Schotte bis auf Rang drei vor. Auch Fabian Vettel hatte Grund zur Freude. Der Bruder von Sebastian Vettel sammelte als Dreizehnter am Samstag und Achter am Sonntag in beiden Rennen Punkte.

Der Hockenheimring ist 4,574 Kilometer lang

Das Rennen in Zahlen

Im Rückspiegel:
TT Cup Hockenheim