Hattrick!!!

Mattias Ekström ist in der FIA-Rallycross-Weltmeisterschaft 2017 weiter das Maß der Dinge. Beim dritten Saisonlauf auf dem Hockenheimring war der amtierende Weltmeister nicht zu schlagen – wieder einmal!
Erst Kampf, dann Jubel

Lange Zeit sah es auf dem Hockenheimring nicht danach aus, als könne Ekström seinen Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen. Erst nach hartem Kampf qualifizierte sich der Schwede als Gesamtvierter für das Halbfinale der zwölf besten Piloten. „Wir hatten am Freitag und am Samstag einige Probleme, das Tempo der Konkurrenz mitzugehen“, konstatierte Ekström. In der Vorschlussrunde spielte der 38-Jährige dann seine ganze Klasse aus. Seinem Sieg im Halbfinale ließ er mit einem Parforceritt im Finale den dritten Erfolg in diesem Jahr folgen. „Durch meinen Doppeleinsatz in der Rallycross-WM und in der DTM konnte ich leider nicht viel Zeit mit dem Team verbringen. Aber die Jungs haben sich seit Donnerstag die Nächte um die Ohren geschlagen und wieder einen großartigen Job gemacht.“ Bei Nieselregen rundete Topi Heikkinen auf dem extrem rutschigen Kurs mit Rang sechs das gute Teamergebnis von EKS ab. 

Vorsprung ausgebaut

In der Fahrerwertung liegt Ekström nun mit 85 Punkten an der Spitze. Der Vorsprung auf den Zweitplatzierten Johan Kristoffersson beträgt 16 Zähler. Bereits am kommenden Wochenende geht es in der Rallycross-WM weiter. Im belgischen Mettet findet am 13. und 14. Mai der vierte Saisonlauf statt. 

Hockenheim


Das Rennen in Zahlen

Im Rückspiegel:
World RX Hockenheim