Audi Foren

Toggle Menu

Hope for All

In der westlichen Gesellschaft leidet jeder zweite Mensch an Übergewicht. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Krebs sind allgegenwärtig. Unser Fleischkonsum hat sich in den letzten 50 Jahren verfünffacht. 65 Milliarden Tiere werden jährlich für unsere Ernährungszwecke geschlachtet. Ein Drittel des weltweit produzierten Getreides wird an die Masttiere verfüttert, während gleichzeitig 1,8 Milliarden Menschen hungern. Kann es für all diese Probleme eine Lösung geben? Genau diese Frage bewegte die österreichische Autorin und Filmemacherin Nina Messinger dazu, nach Europa, Indien und in die USA zu reisen, um sich mit den Folgen unserer Ernährung auseinanderzusetzen. Ein Plädoyer für vegane oder vegetarische Ernährung aus medizinischer, ökologischer und moralischer Sicht. Vorgestellt von Foodsharing, Gruppe Ingolstadt.

Regie: Nina Messinger
Dokumentarfilm
A 2016, 105 Min., ab 12 Jahre

Do. 5.4., 20 Uhr,
So. 8.4. Matinee, 11 Uhr

 
 
G
M
T
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Sound-Funktion ist auf 200 Zeichen begrenzt
 
 
 
Optionen : Geschichte : Feedback : Donate Schließen