AUDI AG

Toggle Menu

Wissenschaft im Dialog

Die Produktion der Zukunft – Gestaltung robuster Produktionsnetzwerke in einer volatilen Welt

28. Juni 2018

Audi Forum Neckarsulm

Prof. Dr.-Ing. Gisela Lanza

Karlsruher Institut für Technologie
Institut für Produktionstechnik

Seit Jahrzehnten agieren Unternehmen unterschiedlicher Größe in globalen Produktionsnetzwerken. Unternehmensinterne Standorte sowie externe Lieferanten und Zulieferer übernehmen darin Teilaufgaben der Produktion mit dem Ziel, Wettbewerbsvorteile gegenüber der globalen Konkurrenz zu erzielen. Allerdings wird ein Produktionsnetzwerk, das heute optimal ist, morgen höchstwahrscheinlich nicht mehr optimal sein. Dabei ist die Anzahl an Faktoren, die Veränderungsbedarf auslösen, nahezu unendlich. Die fortschreitende Digitalisierung macht die Veränderungen diverser Faktoren zudem transparent.

Obwohl diese oben genannten Faktoren immer klarer erfasst werden können, sind Produktionsnetzwerke dennoch nicht in der Lage, in Echtzeit auf Veränderungen zu reagieren. Es dauert Monate bis Jahre, die Struktur von Netzwerken zu verändern. Die Robustheit bzw. „Stabilität“ des Produktionsnetzwerks gewinnt folglich zunehmend an Bedeutung. Doch wie kann ein Produktionsnetzwerk robust gestaltet werden?

Dieser Vortrag zeigt die Ausgangssituation und Problemstellung der Produktion in Netzwerken. Es werden Lösungsansätze vorgestellt, um Probleme zu meistern und Chancen zu nutzen. Die Erkenntnisse stammen zu einem großen Teil aus jahrelangen Projekterfahrungen mit Industrieunternehmen und zeigen Wege auf, wie Unternehmen die Robustheit ihrer Produktionsnetzwerke steigern können.

Anmeldungen per E-Mail an wissenschaftskooperationen@audi.de.