Sant’Agata Bolognese

Ein neues Level Lamborghini

Strategisch. Wegweisend. Lamborghini, der Mythos des Designs, Superlativ von Emotionen und Performance, ist bereit für den Alltag und dafür, neue Zielgruppen zu erschließen.

15.05.2018 Text: Jan Rentzow – Fotos: Automobili Lamborghini S.p.A. Talking Business

Es sind Investitionen für die Zukunft, die Lamborghini getätigt hat. Die Produktionsfläche? In Rekordzeit verdoppelt, und das bei laufendem Betrieb! Die Fertigungskapazitäten? Ebenfalls verdoppelt! 

Für seine dritte Baureihe, das Super-SUV Urus, setzt Lamborghini auf die innovativen Technologien der Smart Factory. Mitarbeiter fertigen mit Robotern Hand in Hand. Manufaktur und Hightech bilden eine perfekte Symbiose. Lamborghini nennt das Manifattura Lamborghini.
Mit dem Start des Urus ist das Stammwerk Sant’Agata Bolognese doppelt so groß wie bisher, misst 160.000 statt 80.000 Quadratmeter. Die Fabrik mit einer neuen Montagelinie, einer neuen Endabnahme, einem neuen Logistiklager und einer neuen Teststrecke verlassen künftig nicht nur 3.500 Lamborghini pro Jahr – sondern bis zu 7.000.

All das zeigt: Lamborghini hat mit dem neuen Modell ambitionierte Pläne. Der Urus, der Geländegängigkeit und Alltagstauglichkeit mit der Power und den Fahreigenschaften eines Supersportwagens verbindet, markiert nicht nur die Abkehr von der „Super Sports 2 Seater Only“-Philosophie. Er steht für den Aufbruch in ein neues Kundensegment, in eine neue unternehmerische Dimension.

Mit seinem sofort als Lamborghini erkennbaren Design und seiner Performance wird der Urus auf dem Markt neue Maßstäbe setzen, ein Auto mit einer besonderen Positionierung werden. Ein Statement für Menschen, die sich bewusst unterscheiden wollen. „Er wird nicht fahren wie ein SUV, sondern wie ein als SUV getarnter Sportwagen.“ Ein Lamborghini in der DNA. Selbstverständlich.

Die ganze Marke ist im Umbruch. Der Urus wird unsere Marke verändern. Er wird unser Game Changer. In jeglicher Hinsicht.

Stefano Domenicali, Chairman und CEO
Mit dem Super-SUV Urus steigt das Audi Tochterunternehmen in eine ganz neue Sphäre ein, erschließt neue Zielgruppen. Das Kaliber der Stiere wird bereit für die Familie. Der Urus wird der erste Lamborghini für den Alltag, nicht nur für die Rennstrecke oder den großen Auftritt am Wochenende. Die Kunden haben danach gefragt und dem Start entgegengefiebert. Ganz neue Käuferschichten werden in Zukunft viele Kilometer damit zurücklegen. Sanft auf dem Weg in die Kita, zur Arbeit oder zum Einkauf. Aber, wenn sie ihn fordern, immer wieder überrascht von der bei SUV so nie erreichten Leistungsfähigkeit.

3.500 Exemplare des Urus sollen im ersten vollen Produktionsjahr in die Herzen der Fans rollen, so viele wie bisher von den anderen beiden Baureihen Aventador und Huracán zusammen. Exklusivität bleibt aber weiterhin wichtig. Die Produktion der exklusiven Supersportwagen Huracán und Aventador läuft wie bisher weiter. Nach bewährter Maxime: Zumindest immer ein Exemplar weniger als die Nachfrage.
In Sant’Agata Bolognese rollen automobile Träume vom Band, die auch auf die ambitionierten Profitabilitätsziele von Audi, der Mutter von Lamborghini, einzahlen.

Seit 2010 ist Lamborghini deutlich schneller als der Markt gewachsen (von 1.302 auf 3.815 Fahrzeuge). Einen Rekord hat die Luxustochter im vergangenen Geschäftsjahr mit 933 Millionen Euro Umsatz aufgestellt und den weltweiten Absatz zum siebten Mal in Folge gesteigert. Über den Urus mögen zwar alle sprechen im Moment, aber er ist nur das sichtbarste Element eines Lamborghini Zukunftsplans.
Schritt für Schritt hat sich die Marke für neue Fans geöffnet und an die Herausforderungen des Wettbewerbs angepasst. Durch personalisierten Superluxus, eine erweiterte Kundenerfahrung, das gesteigerte Gefühl von Exklusivität. Durch die Leidenschaft im Motorsport in den Rennserien Lamborghini Super Trofeo und bei den internationalen GT3-Meisterschaften, durch die gezielte Erweiterung der Marke auf Luxusartikel, die den Fans immer etwas Neues bieten, aber zur Marke passen, den Kern nicht verwässern.

Die Einführung der dritten Baureihe werde den soliden und nachhaltigen Wachstumskurs von Lamborghini massiv unterstützen, ist sich nicht nur Domenicali sicher. Aufgrund der Diversifikation von Umsatz, Investitionen und Ertrag seien drei Baureihen auch für die Eigentümer besser als zwei. Weniger Volatilität, weniger Abhängigkeit vom Markt, für ein gesundes Wachstum in eine neue Ära.

Ein weiterer Hebel zur Wirtschaftlichkeit ist es, die Stärken der Konzernmarken gemeinsam zu nutzen: Das zeichnet die Zusammenarbeit mit Audi aus, der Wunsch, den Kompetenztransfer in beide Richtungen zu gestalten. So ist Lamborghini führend in den Carbontechnologien, kann im Gegenzug auf eine breite Palette an Qualitätszulieferern und Synergien beim Einkauf zurückgreifen.

Mit dem Lamborghini SUV LM002, von dem zwischen 1986 und 1993 nur 300 Exemplare gebaut wurden und das viele Jahre lang als der schnellste Geländewagen der Welt galt, hat der Urus wenig gemeinsam. Das Zeug, eine Legende zu werden, hat er aber definitiv.

Schließen

Audi weltweit

Wechseln Sie zu Ihrer Audi Landes-/Vertriebssregionseite und entdecken Sie aktuelle Angebote und Details zu Modellen, Produkten und Services in Ihrem Land / Ihrer Vertriebsregion.

    Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Diese können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.