AUDI R8 LMS SIEGT IN PIRELLI WORLD CHALLENGE

Der erste Saisonsieg des Audi R8 LMS in der Pirelli World Challenge, Erfolg bei den 24 Stunden von Spa, ein außergewöhnlicher Rennerfolg des Audi RS 3 LMS in Lime Rock und ein 24-Stunden-Triumph für den Audi R8 LMS GT4 waren Teil der Erfolgsgeschichte von Audi Sport customer racing im Monat Juli.
Das TruSpeed AutoSport-Team mit den Fahrern Parker Chase und Ryan Dalziel – eingeschrieben in der Pro/Am-Klasse – feierte in seiner ersten Saison mit dem Audi R8 LMS einen Gesamtsieg beim GT SprintX-Rennen beim Grand Prix in Portland. Das Duo liegt damit gut im Titelkampf in seiner Klasse.
Audi Sport customer racing hat bei der 70. Ausgabe der 24 Stunden von Spa den dritten Podiumsplatz im Gesamtklassement belegt. Die Brüder Sheldon und Kelvin van der Linde fuhren mit Jeffrey Schmidt auf Platz drei.
Gleichzeitig ging der Sieg für die eingeschriebenen Teilnehmer der Intercontinental GT Challenge an den Audi R8 LMS. Das Audi Sport Team Saintéloc, das das 24-Stunden-Rennen in Spa im vergangenen Jahr gewonnen hatte, sicherte sich diesen Erfolg mit den drei Audi-Sport-Piloten Christopher Haase, Frédéric Vervisch und Markus Winkelhock.
Der Audi R8 LMS war zu Beginn der zweiten Jahreshälfte ebenfalls in China, Deutschland und Australien erfolgreich. Singha Plan-B by Absolute Racing gewann die beiden Auftaktrennen der GT-Masters-Asia-Saison in Ningbo, während Kings Racing in den beiden Rennen der China GT Championship in Peking siegte. In der DMV GTC setzten die Audi Kundenteams ihre starke Performance mit zwei Sprintsiegen in Hockenheim inklusive eines Dreifachsiegs fort. In Down Under dominierte Ryan How in allen drei Rennen der Victorian State Circuit Racing Championships in Sandown.
Der Audi RS 3 LMS bleibt mit zwei weiteren Siegen im Juli in der TCR-Klasse der IMSA Continental Tire SportsCar Challenge das Auto, das es zu schlagen gilt. In Mosport (Kanada) feierten Britt Casey jr. und Tom Long von Compass Racing ihren dritten Saisonsieg mit einem RS 3 LMS. Zwei Wochen später erzielte ein auf einen Rollstuhl angewiesener Audi Privatfahrer seinen ersten Sieg im Automobilrennsport: Stephen Simpson und Michael Johnson, der seit einem Motorradunfall mit zwölf Jahren von der Hüfte abwärts gelähmt ist, siegten für JDC-Miller MotorSports in Lime Rock.
Ebenfalls in Kanada feierten Mark Motors Racing und Alphasonic Motorsport jeweils einen Sieg mit dem RS 3 LMS in den beiden Rennen der Canadian Touring Car Championship in Shannonville. Weiter südlich gelang dem Team MC Tubarão der zweite Klassensieg mit einem RS 3 LMS in der Brasilianischen Langstrecken-Meisterschaft in Tarumã. In Europa gab es Siege für den RS 3 LMS in der TCR Italy, der DMV GTC und der Portugiesischen Bergmeisterschaft. Außerdem triumphierte der RS 3 LMS in der TCR Russia und dem GT Masters Asia in China. 
Der Audi R8 LMS GT4 feierte in der 24H GT Series seinen zweiten Klassensieg des Jahres. Nach dem Klassensieg von Phoenix Racing bei den Dubai 24 Hours im Januar gewann Fox Motorsport die GT4-Klasse beim 24-Stunden-Rennen in Portimão. Phoenix Racing erzielte im Juli seinen dritten Rennsieg in der GT4 European Series in Spa durch Milan Dontje und Nicolaj Møller Madsen, die zusammen auch den zweiten Rang in der Fahrerwertung belegen.

JULI

Image
Image
Image

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schließen

Audi weltweit

Wechseln Sie zu Ihrer Audi Landes-/Vertriebssregionseite und entdecken Sie aktuelle Angebote und Details zu Modellen, Produkten und Services in Ihrem Land / Ihrer Vertriebsregion.

    Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Diese können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.