18.10.2020 Lesezeit: 1 min

DTM: „QUATTRO“ RAST

Der zweimalige DTM-Champion René Rast gewann mit seinem Audi RS 5 DTM alle vier Rennen im belgischen Zolder und hat innerhalb von neun Tagen aus 47 Punkten Rückstand 19 Punkte Vorsprung gemacht. 109 von 112 möglichen Punkten holte der Deutsche in Belgien – möglicherweise sein Meisterstück. Nach seinem vierten Sieg in Folge geht Titelverteidiger Rast als Tabellenführer in das DTM-Finale am 7./8. November auf dem Hockenheimring.

René Rast auf dem Podium

RAST EINE KLASSE FÜR SICH

Zum Auftakt des zweiten Zolder-Wochenendes war Rast erneut eine Klasse für sich: Pole-Position, Sieg und die schnellste Runde im Samstagsrennen. Im turbulenten Rennen am Sonntag, in dem nur zehn Autos ins Ziel kamen, musste Rast vor allem in den ersten Runden hart für seinen sechsten Saisonsieg kämpfen. Nach zwei Indy-Restarts gelang es Rast jedes Mal, Angriffe seines schärfsten Titelrivalen Nico Müller abzuwehren. Auch einen Undercut von Müller, der eine Runde vor Rast an die Box kam, konterte Rast erfolgreich. Nach seinem Boxenstopp blieb Rast nicht nur vor dem Schweizer, er kam auch noch vor Ferdinand Habsburg auf die Strecke zurück, der das Rennen bis dahin angeführt hatte.

Audi RS 5 DTM auf der Rennstrecke

MÜLLER WAHRT TITELCHANCE

Nico Müller musste im Titelkampf einen weiteren Rückschlag einstecken. Im Startgetümmel zum ersten Rennen wurde der bisherige Tabellenführer abgedrängt und bis auf den vorletzten Platz durchgereicht. Nach einem frühen Boxenstopp fuhr Müller noch auf Rang sechs nach vorn, trotzdem verlor er die Tabellenspitze an René Rast.


Müller wahrte am Sonntag mit Platz zwei seine Chance auf den Titelgewinn. Von Startplatz fünf schob sich der Schweizer am Start gleich auf Platz drei nach vorn. Nach seinem Boxenstopp konnte er im Gegensatz zu Rast allerdings nicht frei fahren. „Besonders frustrierend war, dass sich Jamie (Green) auf kalten Reifen so massiv gewehrt hat, das war unnötig“, sagte Müller. „Für das Finale in Hockenheim heißt es nun ‚all-in!‘. Das ist eine Strecke, an die ich sehr gute Erinnerungen habe. Ich wüsste nicht, warum wir René dort nicht das Leben schwermachen sollten.“

Robin Frijns auf dem Podium

HÖHEN UND TIEFEN FÜR FRIJNS

Mit 41 Punkten Rückstand nur noch Außenseiterchancen auf den Titel hat Robin Frijns. Der Niederländer belegt am Samstag Platz zwei, am Sonntag wurde er unverschuldet durch eine Kollision zwischen BMW-Pilot Jonathan Aberdein und Fabio Scherer aus dem Rennen gerissen. „Ich hatte Fabio kurz zuvor überholt und gar nicht mitbekommen, was hinter mir passiert“, sagte Frijns. „Auf einmal verspürte ich einen harten Schlag, und das Rennen war vorbei. Das ist sehr enttäuschend.“

Audi RS 5 DTM auf der Rennstrecke

REKORD FÜR AUDI

Am Sonntagvormittag holte Ferdinand Habsburg vom WRT Team Audi Sport die erste Pole-Position für ein Kundenteam in der modernen DTM-Ära. Der Österreicher machte damit auch einen neuen Rekord perfekt: Es war die 15. Pole-Position für Audi in diesem Jahr. Noch nie zuvor hat ein Hersteller in einer DTM-Saison mehr als 14 Pole-Positions geholt.

DTM ZOLDER, ERGEBNISDOKUMENTE ZUM DOWNLOAD

Rennen 1

1 Seite, EN

PDF

184,8 KB

Rennen 2

1 Seite, EN

PDF

188,3 KB

Punktestand

4 Seiten, EN

PDF

376,3 KB

ZOLDER

Audi RS 5 DTM auf der Rennstrecke
Audi RS 5 DTM auf der Rennstrecke
Mike Rockenfeller im Audi RS 5 DTM

Schließen

Audi weltweit

Wechseln Sie zu Ihrer Audi Landes-/Vertriebsregionsseite und entdecken Sie aktuelle Angebote und Details zu Modellen, Produkten und Services in Ihrem Land / Ihrer Vertriebsregion.

    Schließen

    Schließen

    Sie nutzen einen Browser, der für diese Website nicht mehr unterstützt wird. Für die beste User Experience auf dieser Website nutzen Sie bitte die neueste Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

    Danke für Ihren Besuch und viel Spaß.
    Ihr Audi Team

    The international Audi website

    Discover Audi as a brand, company and employer on our international website. Experience our vision of mobility and let yourself be inspired.

    Audi of America: models, products and services

    Explore the full lineup of SUVs, sedans, e-tron models & more. Build your own, search inventory and explore current special offers.

    Switch to audiusa.com

    Fehlermeldung

    Das Feedback-Formular ist momentan nicht verfügbar.
    Bitte versuchen Sie es später nochmal.

    Deaktivieren Sie ggf. Ihren Ad-Blocker, um das Feedback-Formular aufrufen zu können.