Die stärkste Wahl

Leistungsstarker Zuwachs für die GT-Rennsport-Familie des Audi R8 LMS: Der seit Juli 2019 angebotene Audi R8 LMS GT2 mit dem bewährten 5,2-Liter-V10-Saugmotor markiert mit einer Leistung von 470 kW (640 PS) die neue Spitze im Programm von Audi Sport customer racing. Das neue Kundensport-Modell kombiniert die Faszination legendärer Sportwagen mit modernster Technik und höchster Sicherheit.

17.07.2019 Lesezeit: 6 min

Tom Kristensen und der Audi R8 LMS GT2

Der neu entwickelte High-Performance-Sportwagen basiert auf der Spyder-Variante des serienmäßigen Audi R8. Der Audi R8 LMS GT2 bietet eine Reihe neuer Einsatzmöglichkeiten und ergänzt damit seine beiden vom Coupé-Modell abgeleiteten GT3- und GT4-Verwandten.

Oliver Hoffmann, Tom Kristensen, Charles Gordon-Lennox, Chris Reinke und der Audi R8 LMS GT2

Seine Weltpremiere hatte der neue Audi R8 LMS GT2 beim Goodwood Festival of Speed 2019. Oliver Hoffmann, Geschäftsführer Audi Sport GmbH, Chris Reinke, Leiter Audi Sport customer racing, und der neunmalige Le-Mans-Sieger Tom Kristensen präsentierten Anfang Juli den neuen Mittelmotor-Sportwagen im Süden von England gemeinsam mit Charles Gordon-Lennox, dem 11. Duke of Richmond und Ausrichter des Goodwood Festival of Speed.

NEUE GT-VIELFALT

Das neue GT2-Konzept von Audi Sport customer racing steht für eine ganz eigene Balance aus Faszination und Rundenzeiten. Es ist gezielt zugeschnitten auf die Bedürfnisse von Gentleman-Piloten. „Gentleman-Piloten sind seit Jahrzehnten das Rückgrat des GT-Rennsports, und für sie haben wir mit unserem neuen Audi R8 LMS GT2 ein spezielles Angebot geschaffen“, sagt Chris Reinke.

Chris Reinke

„Moderne GT3-Rennautos wie unser seit elf Jahren höchst bewährter und erfolgreicher Audi R8 LMS haben sich analog zur stetig fortschreitenden Professionalisierung der GT3-Rennkategorie immer mehr zu High-Performance-Sportwagen für Profis entwickelt“, so Reinke. „Auf der anderen Seite steht die GT4-Klasse für Einsteiger, für die wir mit dem Audi R8 LMS GT4 ebenfalls ein attraktives Produkt anbieten. Die Lücke dazwischen haben wir mit dem Audi R8 LMS GT2 geschlossen und jetzt auch für Gentleman-Piloten und versierte Amateure ein maßgeschneidertes Angebot parat“, ergänzt der Manager.

Mit dem Audi R8 LMS GT2 erweitert Audi Sport customer racing, einer der attraktivsten Anbieter im internationalen Kunden-Motorsport, erneut konsequent sein Portfolio und setzt damit seine Modelloffensive weiter fort. Das Unternehmen hat seit 2015 in jedem Jahr mindestens ein neues oder ein überarbeitetes Modell vorgestellt. Das sportlich und wirtschaftlich erfolgreiche Programm von Audi Sport customer racing steht mit drei Sportwagen und einem Tourenwagen aktuell auf vier Säulen: dem neuen Audi R8 LMS GT2, der aktuellen Evolutionsversion des Audi R8 LMS GT3 der zweiten Generation, dem Audi R8 LMS GT4 sowie dem Audi RS 3 LMS.

V10-Motor des Audi R8 LMS GT2

NEUE GT-SPITZENLEISTUNG

Der Audi R8 LMS GT2 verfügt über die bisher stärkste, fast serienmäßige Ausbaustufe des V10-Aggregats der R8-Baureihe. Erstmals ist der bewährte Audi Motor in der Motorsport-Version frei saugend konzipiert und leistet neuerdings maximal 470 kW (640 PS). Damit ist das GT2-Modell die stärkste Variante des Audi R8 LMS. Zum Vergleich: Im für die moderne GT3-Kategorie konzipierten Audi R8 LMS leistet der 5,2-Liter-V10 maximal 430 kW (585 PS), im Audi R8 LMS GT4 maximal 364 kW (495 PS).

Lufthutze des Audi R8 LMS GT2

Das Aggregat entstammt ebenso wie die Triebwerke des GT3- und des GT4-Modells der Serienfertigung am Audi Standort Győr in Ungarn. Die aktuelle Leistungssteigerung wurde im Wesentlichen erreicht durch angepasste Software des Motormanagements und den optisch markanten Luftsammler oberhalb des Daches. Damit wird ein „Ram“-Aufladungseffekt erzeugt und eine messbarere Leistungssteigerung erzielt. Faktisch bringt der Audi R8 LMS GT2 mit seinen 470 kW (640 PS) 28 Prozent mehr Leistung auf den Asphalt als die bislang stärkste Motorversion im GT3, der in den meisten Rennserien reglementbedingt bisher maximal rund 368 kW (500 PS) realisieren durfte.

Hinterrad des Audi R8 LMS GT2

Das Konzept des GT2 ist allerdings darauf ausgelegt, trotz seiner überlegenen Motorleistung und Höchstgeschwindigkeit bei den Rundenzeiten nicht mit den aktuellen GT3-Modellen in Konkurrenz zu treten. Wie bei den R8-Serienmodellen sowie den GT3- und GT4-Versionen liefert der V10-Saugmotor auch im Audi R8 LMS GT2 mit seinem unverwechselbaren Klangcocktail aus kehligem Fauchen und Röhren ein faszinierendes akustisches Erlebnis. Kombiniert ist der Heckantrieb des Audi R8 LMS GT2 mit dem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe S tronic. Es wird vom Fahrer mit Schaltwippen am Lenkrad betätigt und hat sich im GT-Rennsport weltweit bestens bewährt.

Lenkrad des Audi R8 LMS GT2

NEUE GT-FAHRDIMENSION

„Die hohe Längsdynamik steht für ein neues Erlebnis mit Audi, die begrenzte Querdynamik überfordert auch Amateure keinesfalls“, bringt Chris Reinke die im Audi R8 LMS GT2 gezielt und konsequent umgesetzte Philosophie auf den Punkt. Mehr Motorkraft und mehr Handlungsspielraum im Grenzbereich machen die neue GT2-Version attraktiv für Gentleman-Piloten und Automobilliebhaber, die einen Supersportwagen der modernen GT-Generation aktiv am Lenkrad erleben möchten.

Vorderrad des Audi R8 LMS GT2

Das Rennfahrwerk wurde für die GT2-Version aus Gewichtsgründen rundum neu konzipiert. An der Vorderachse sind die neuen Radträger und Doppelquerlenker mit Bremssätteln des GT3-Modells kombiniert, an der Hinterachse mit denen der GT4-Variante. Aus demselben Baukasten wie für GT3 und GT4 kommen die im GT2 verbauten Federbeine. Bei der elektrohydraulischen Servolenkung nutzt Audi ebenfalls Synergien seiner GT4-Technik.

Tom Kristensen im Audi R8 LMS GT2

Gegenüber der GT4-Version aufgewertet wurde beim Audi R8 LMS GT2 die gesamte elektronische Architektur, inklusive Antiblockiersystem (ABS), Traktionskontrolle (ASR) und Elektronischem Stabilitätsprogramm (ESP). Mittels neuer Software lassen sich sämtliche Systeme vielstufig justieren.

„Der Audi R8 LMS GT2 lässt sich wunderbar fahren“, sagt Tom Kristensen, „und wir hoffen, dass viele Fahrer in Zukunft viel Freude damit haben und weltweit sehr gute Erfahrungen auf den Rennstrecken machen werden.“

AUDI SPORT CUSTOMER RACING

  Audi R8 LMS GT2 Audi R8 LMS GT3 Audi R8 LMS GT4
Fahrzeugtyp Sportwagen nach Reglement SRO GT2 Sportwagen nach Reglement FIA GT3 Sportwagen gemäß GT4-Reglement (SRO)
Motor Benzin-V10-Saugmotor Benzin-V10-Saugmotor Benzin-V10-Saugmotor
Hubraum 5.200 ccm 5.200 ccm 5.200 ccm
Leistung 640 PS Bis zu 585 PS* Bis zu 495 PS***
Drehmoment Über 550 Nm Über 550 Nm Über 550 Nm***
Antriebsart Heckantrieb Heckantrieb Heckantrieb
Getriebe 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe S tronic mit Wippenschaltung Sequenzielles, pneumatisch betätigtes Sechsgang-Sportgetriebe mit Wippenschaltung 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe S tronic mit Wippenschaltung
Abmessungen 4.568 / 1.995 / 1.280
Länge / Breite / Höhe (mm)
4.573 / 1.997 / 1.171
Länge / Breite / Höhe (mm)
4.486 / 1.994 / 1.240
Länge / Breite / Höhe (mm)
Gewicht 1.350 kg 1.235 kg** 1.460 kg (Homologationsgewicht)
Tankinhalt 110 l 120 l 110 l
    * festgelegt durch BoP der Serienveranstalter ***abhängig von BOP (SRO Balance of Performance)
    ** Homologationsgewicht wird zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt  
Audi R8 LMS GT2

NEUE GT-FASZINATION

Auch optisch bietet der Audi R8 LMS GT2 die einzigartige Faszination im Stil legendärer Sportwagen. Anders als bei der GT3- und der GT4-Version wurde als konstruktive Basis für den GT2 nicht das Coupé-Chassis gewählt, sondern die Geometrie der Spyder-Variante. „Wir haben uns erstmals für die Spyder-Basis entschieden, weil wir mit dem neuen Audi R8 LMS GT2 den ultimativen Hochleistungssportwagen anbieten wollen“, erläutert Chris Reinke.

Groß dimensionierter Wasserkühler im Bug, markanter Flügel am Heck, spektakuläre Lufthutze über dem Dach: Das sind die augenscheinlichsten Merkmale des neuen Audi R8 LMS GT2. Damit unterscheidet sich sein familientypisch straffes Mittelmotor-Sportwagen-Design im Detail deutlich von dem seiner Geschwister. Denn die vom serienmäßigen Spyder abgeleitete GT2-Version ist aerodynamisch anders konzipiert. So wurde die Luftführung des voluminösen Wasserkühlers CFD-optimiert. Dessen Entlüftung durch die Fronthaube erfolgt anders als bei GT3 und GT4 nicht durch einen zentralen Auslass, sondern über zwei getrennte Schächte links und rechts an der Windschutzscheibe vorbei. Dadurch werden thermische Konflikte mit der Luftansaugung des Motors auf dem Dach vermieden.

Seitenansicht des Audi R8 LMS GT2

Die Sideblades vor den Hinterrädern folgen der beim Audi R8 Spyder vorgegebenen Form, geben jedoch beim Lufteintritt einen größeren Querschnitt frei. Unter dem Audi R8 LMS GT2 kanalisieren die Luft ein neuer Frontsplitter, Unterbodensektionen aus CFK und ein Heckdiffusor im bekannten GT4-Format. Beim GT2-Modell ist der hintere Diffusor aus CFK gefertigt. Innovativ ist auch die rückseitige Aufhängung des Heckflügels, womit die Anströmung verbessert und weiterer Abtrieb an der Hinterachse erzeugt wird. Mit 1.350 Kilogramm Leergewicht wiegt der Audi R8 LMS GT2 ganze 100 Kilogramm weniger als etwa die GT4-Version. Möglich gemacht hat das der konsequent optimierte Leichtbau.

Das Cockpit des Audi R8 LMS GT2

In seinem Innenraum ist der Audi R8 LMS GT2 wie seine GT3- und GT4-Geschwister systematisch auf die Bedürfnisse des Rennfahrers zugeschnitten. Das Interieur setzt damit funktional effektive, aber optisch ebenso faszinierende Sportwagen-Akzente. Nur der GT2-Version vorbehalten ist der kamerabasiert arbeitende digitale Rückspiegel. Der ist erforderlich, weil der Audi R8 LMS GT2 durch seinen großvolumigen Ansaugtrakt kein Heckfenster besitzt.

Die Front des Audi R8 LMS GT2

BEWÄHRTE GT-SICHERHEIT

Die Grundstruktur des Audi R8 LMS GT2 bildet der Audi Space Frame (ASF) mit einem Materialmix aus Aluminium und CFK. Die für den Rennbetrieb erforderliche Sicherheit bieten ein Stahlrohr-Überrollkäfig und ein Hardtop aus CFK. Die Rohre des Schutzkäfigs besitzen im Vergleich zu denen im GT4-Modell eine geringere Wandstärke. Dank des verwendeten höherwertigen Stahls weisen sie jedoch hohe Festigkeitswerte auf. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme sind die Strangpressprofile im Dachbereich vom R8 Coupé übernommen. Der Sicherheitstank folgt der Konstruktion im GT4-Modell, verfügt allerdings über einen 15-Liter-Catchtank mit Füllstandssensor. Optional lieferbar: ein Schnellbetankungsventil für den Einsatz bei Langstreckenrennen.

Die Rettungsluke im Dach des Audi R8 LMS GT2

Sicherheitstechnisch Spitze machen den neuen Kundensport-Rennwagen außerdem diese Features: Der Audi Protection Seat PS 3, der den Fahrer optimal umschließt und unterstützt. Sicherheitsnetze an seinen Flanken, die zusätzlichen Schutz liefern. Die Sechs-Punkt-Gurte und die Feuerlöschanlage, welche die hohen Standards des Automobil-Weltverbandes FIA erfüllen. Hinzu kommt die Dachluke. Sie erleichtert im Falle eines Unfalls den schnellen und gezielten Zugang für die Rettungskräfte. Zwei weitere Sicherheitspluspunkte: Windschutzscheibe und Seitenscheiben bestehen aus leichtem und widerstandsfähigem Makrolon.

Für Fahrer jeder Statur lässt sich individuell und zeitsparend eine exakte Sitzposition einrichten: Pedalerie mit Schnellverstellung, montiert auf Rails sowie in Höhe und Länge verstellbare Sicherheitslenksäule. Neu konstruiert hat Audi Sport customer racing beim GT2-Modell die Türen. Sie bestehen aus Carbon und erfüllen in Kombination mit dem seit 2019 vorgeschriebenen CFK-AFK-Seitenaufprallschutz mit Aluminium-Wabe die neuesten Sicherheitsanforderungen für den Seitenaufprallschutz.

„Audi Sport hat wie immer einen hervorragenden Job gemacht“, lobt Tom Kristensen. „Es war mir eine Ehre, den bisher leistungsstärksten Audi R8 bei seiner Premiere zu fahren“, fügt der neunmalige Gewinner der 24 Stunden von Le Mans begeistert hinzu.

NEUER GT-KOSMOS

Die ersten Meisterschaften für GT2-Fahrzeuge werden 2020 in Europa und Nordamerika begründet. Organisation und Reglements verantwortet die im GT-Rennsport renommierte Stéphane Ratel Organisation (SRO). „Ich mir sicher, dass die SRO auch die GT2-Klasse zum Erfolg führen wird“, betont Chris Reinke und unterstreicht: „Neben dem klassischen Rennsport gibt es weltweit mit Trackdays auf legendären Rennstrecken und mit Race Resorts in Europa und Amerika bereits höchst interessante Einsatzgebiete für die Liebhaber von Hochleistungssportwagen, ohne dass sie sich gleich den sportlichen und finanziellen Anforderungen einer ganzen Rennsport-Saison stellen müssen.“ Reinke versichert darüber hinaus: „Und wir haben noch viele weitere Ideen im Hinterkopf, um den Audi R8 LMS GT2 zu einem begehrten Sportwagen zu machen.“

AUDI R8
LMS GT2

Die Enthüllung des Audi R8 LMS GT2
Audi R8 LMS GT2
Tom Kristensen und der Audi R8 LMS GT2

Schließen

Audi weltweit

Wechseln Sie zu Ihrer Audi Landes-/Vertriebsregionsseite und entdecken Sie aktuelle Angebote und Details zu Modellen, Produkten und Services in Ihrem Land / Ihrer Vertriebsregion.

    Schließen

    Schließen

    Fehlermeldung

    Das Feedback-Formular ist momentan nicht verfügbar.
    Bitte versuchen Sie es später nochmal.

    Deaktivieren Sie ggf. Ihren Ad-Blocker, um das Feedback-Formular aufrufen zu können.

    The international Audi website

    Discover Audi as a brand, company and employer on our international website. Experience our vision of mobility and let yourself be inspired.

    Audi of America: models, products and services

    Explore the full lineup of SUVs, sedans, e-tron models & more. Build your own, search inventory and explore current special offers.

    Switch to audiusa.com

    Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Diese können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.