GT3: OHNE CHANCE IN MACAU

Vier Siege hat Audi seit 2011 beim Rennwochenende in Macau mit dem Audi R8 LMS eingefahren, doch in diesem Jahr hatte der Rennwagen keine Chance auf einen weiteren Erfolg.

SCHWIERIGE AUSGANGSPOSITIONEN

Bereits im Qualifying deutete sich an, wie anspruchsvoll die Aufgabe beim FIA GT World Cup in diesem Jahr sein würde: Robin Frijns aus dem Audi Sport Team WRT Speedstar erreichte Startposition sieben, sein Teamkollege Dries Vanthoor Rang neun. Dazwischen qualifizierte sich Christopher Haase aus dem Audi Sport Team Rutronik auf Platz acht.
KAUM ÜBERHOLMÖGLICHKEITEN

KAUM ÜBERHOLMÖGLICHKEITEN

Der enge, 6,12 Kilometer lange Kurs in den Straßenschluchten von Macau bietet kaum Überholmöglichkeiten. Im Qualifikationsrennen erreichte das Trio das Ziel auf den Rängen sechs bis acht. Beim abschließenden Lauf rückte Frijns auf Rang fünf vor, gefolgt von Christopher Haase. Dries Vanthoor erreichte Rang acht. Somit konnten die drei Piloten nicht an ihre vorherigen Erfolge anknüpfen. Jedem der drei Audi Sport-Fahrer war in diesem Jahr ein großer internationaler Langstreckensieg mit dem Audi R8 LMS gelungen. Mit zwölf Fahrer-Gesamttiteln weltweit im Kundensport blickt Audi dennoch auf eine gute Bilanz des GT3-Sportwagens zurück, den im nächsten Jahr eine neue Evolutionsstufe ablöst.

FIA GT WORD CUP, ERGEBNISDOKUMENTE ZUM DOWNLOAD

Rennen

2 Seiten, EN

PDF

1,0 MB

FIA GT WORLD CUP

Image
Image
Image

Schließen

Audi weltweit

Wechseln Sie zu Ihrer Audi Landes-/Vertriebssregionseite und entdecken Sie aktuelle Angebote und Details zu Modellen, Produkten und Services in Ihrem Land / Ihrer Vertriebsregion.

    Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Diese können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.