Neuburg an der Donau

Oh Happy Day

Audi Motorsportchef Dieter Gass und Chris Reinke, Leiter Audi Sport customer racing, ziehen zu Weihnachten eine positive Bilanz der Rennsportsaison 2018.

26.12.2018 Lesezeit: 4 min

Chris Reinke und Dieter Gass

DER BLICK ZURÜCK

Obwohl die Vorbereitungen für die Saison 2019 auf Hochtouren laufen und am zweiten Januarwochenende mit dem E-Prix in Marokko und dem 24-Stunden-Rennen in Dubai schon wieder die ersten Renneinsätze des Jahres auf dem Programm stehen, genießen auch Audi Motorsportchef Dieter Gass und Chris Reinke, Leiter Audi Sport customer racing, die Feiertage im Kreise ihrer Familien. Vor ihrer Abreise in den verdienten Weihnachtsurlaub haben wir die beiden Lenker des Audi Rennsports gebeten, einen Moment innezuhalten und ihre persönlichen Top-5-Momente der Saison 2018 mit uns zu teilen.

POSITIVE BILANZ

Als sich Gass und Reinke im Foyer der Audi Motorsportabteilung in Neuburg vor der imposanten Pokalsammlung von Audi Sport treffen und sich Videohighlights der Saison 2018 auf einem Tablet anschauen, wird ihnen noch einmal bewusst, welch ein intensives Jahr hinter ihnen liegt.

„Im Werksprogramm war es eine extrem aufregende Saison mit einigen Schwierigkeiten am Start, die wir aber alle mit einem Hoch abschließen konnten“, sagt Gass. „Wir haben in unserer ersten Saison als Werksteam die Formel-E-Teammeisterschaft gewonnen und in der DTM am Ende sechs Rennen in Folge – damit hätte am Anfang niemand gerechnet. Last but not least die Plätze zwei und drei in der Rallycross-Weltmeisterschaft.“

Audi Sport customer racing feierte sein zehnjähriges Jubiläum mit der bisher erfolgreichsten Saison. 256 einzelne Rennsiege, 21 Fahrertitel und 38 Klassentitel vermeldete die Kundensportabteilung. „Von der Auslieferung der ersten Audi R8 LMS GT4 über die kurzfristige Entscheidung, in der WTCR Kundenteams zu unterstützen bis hin zur Weltpremiere unseres neuen Audi R8 LMS GT3 2019 in Paris war auch unser Jahr extrem intensiv und erfolgreich“, sagt Reinke.

DIE TOP 5 VON DIETER GASS

Daniel Abt und Lucas di Grassi auf dem Podium

FORMEL E BERLIN

Beim ersten Heimrennen als Werksteam in der Elektrorennserie Formel E holen Daniel Abt und Lucas di Grassi einen Doppelsieg. Dank Pole-Position und der schnellsten Rennrunde ist Audi Sport ABT Schaeffler das erste Team, das an einem Renntag der Elektro-Rennserie die maximale Punktzahl holt. Gass: „Ein fantastisches, emotionales Ereignis.“

Audi e-tron FE04 auf der Rennstrecke

FORMEL E ZÜRICH

Seit 1954 hatte es in der Schweiz kein internationales Rundstreckenrennen mehr gegeben. Die Rückkehr des internationalen Motorsports nach 64 Jahren lockt weit über 100.000 Zuschauer an den Stadtkurs in Zürich und der Sieg geht an Lucas di Grassi und den Audi e-tron FE04. „Atmosphäre, Publikum und Begeisterung waren einzigartig“, so Gass.

Audi S1 EKS RX quattro und Team

RALLYCROSS-WM

In der FIA-Rallycross-Weltmeisterschaft (World RX) zählen Mattias Ekström und Andreas Bakkerud mit ihren beiden werksunterstützten Audi S1 EKS RX quattro bei allen zwölf WM-Läufen zu den Hauptdarstellern. Am Ende sichern sich die beiden Audi Piloten die Plätze zwei und drei in der Fahrerweltmeisterschaft. „Ein erfolgreicher Abschluss des Projekts, auf den alle stolz sein können“, sagt Gass.

Audi RS 5 DTM auf der Rennstrecke

FORMEL E NEW YORK/DTM ZANDVOORT

In Zandvoort holt René Rast mit einer gewagten Strategie den ersten Saisonsieg für Audi in der DTM. Wenige Stunden später sichert sich das Team Audi Sport ABT Schaeffler in New York im allerletzten Moment noch die Teammeisterschaft in der Formel E. „Das hat nach dem schwierigen Saisonstart in beiden Rennserien keiner für möglich gehalten“, sagt Gass.

René Rast auf dem Podium

DTM NÜRBURGRING, SPIELBERG, HOCKENHEIM

Auch mit Unterstützung seiner Markenkollegen gewinnt René Rast die letzten sechs DTM-Rennen und sichert sich so noch die Vizemeisterschaft. „Sechs Siege in Folge hat es in der DTM zuvor noch nie gegeben“, sagt Gass. „Es war ein unheimlich starker Auftritt des ganzen Teams. Wir haben immer zusammengearbeitet, alle haben sich stets gegenseitig unterstützt. Nur so war es möglich, die Ergebnisse einzufahren.“

DIE TOP 5 VON CHRIS REINKE

Audi R8 LMS GT4

R8 LMS GT4

Für Audi Sport customer racing beginnt das Jubiläumsjahr 2018 mit der Auslieferung des neuen Audi R8 LMS GT4. „Die Akzeptanz im Markt war von Anfang an wahnsinnig gut“, sagt Reinke. „Und die ersten Kunden haben ihre Fahrzeuge direkt nach Dubai überführt und beim allerersten Einsatz gleich einen Doppelsieg geholt. Viel besser kann ein Jahr nicht beginnen.“

Audi R8 LMS auf der Rennstrecke

12H BATHURST

Anfang Februar gelingt Audi Sport customer racing zum Auftakt der Intercontinental GT Challenge (IGTC) der dritte Gesamtsieg beim 12-Stunden-Rennen im australischen Bathurst. „Beim ersten strategischen GT3-Einsatz des Jahres als Sieger vom Feld zu gehen, war fantastisch“, so Reinke.

Audi RS 3 LMS auf der Rennstrecke

WTCR

Die Bilanz von Audi Sport in der Debütsaison der FIA WTCR ist sehenswert: Bei zehn Veranstaltungen fährt der Audi RS 3 LMS 17 Podiumsplätze ein, darunter sechs Siege. Jeder der drei Audi Sport Piloten gewinnt mindestens einmal. Reinke: „Die Entscheidung, Kundenteams in der WTCR zu unterstützen, fiel sehr kurzfristig. Trotzdem sind wir gut in die Saison gestartet und konnten den Titelkampf bis zum Finale in Macau offenhalten.“

Audi R8 LMS

R8 LMS GT3 2019

Auf dem Automobilsalon in Paris präsentiert Audi Sport customer racing Anfang Oktober vor großem Publikum die Evolutionsversion des GT3-Modells Audi R8 LMS. „Das Auto kommt bei unseren Kunden riesig an“, sagt Reinke. „Das freut uns ganz besonders und lässt uns fürs nächste Jahr hoffen.“ Die Kunden haben die Möglichkeit, bestehende Autos umzurüsten oder neue Fahrzeuge zu kaufen.

Audi R8 LMS auf der Rennstrecke

IGTC

Aus neun Punkten Rückstand in der Markenwertung macht Audi Sport customer racing mit einem Doppelsieg beim Finale der Intercontinental GT Challenge (IGTC) in Laguna Seca einen Vorsprung von elf Zählern. „Dass wir den bedeutendsten Herstellertitel der GT3-Kategorie zum dritten Mal in Folge gegen 14 GT3-Wettbewerber gewinnen konnten, war ganz klar ein Highlight“, sagt Reinke.

Chris Reinke und Dieter Gass

HAPPY NEW YEAR

Trotz der Feiertagslaune sind die beiden Lenker des Audi Rennsports mit ihren Gedanken längst in der Saison 2019: „Wir wünschen allen Mitarbeitern, Partnern, Freunden und Fans von Audi Sport alles Gute für das neue Jahr und freuen uns schon auf viele weitere spannende Rennen.“

Der werkseitige Rennsport steht auf den beiden Säulen Formel E im Bereich der Elektromobilität und der neuen Turbo-Ära der DTM im Bereich der Verbrennungsmotoren. Audi Sport customer racing setzt mit dem Audi R8 LMS GT3 2019, dem Audi R8 LMS GT4 und dem Audi RS 3 LMS alle drei erfolgreichen Kundensport-Projekte fort.

AUDI
SPORT

Chris Reinke und Dieter Gass
Weihnachtsbaum
Vier Ringe

Schließen

Audi weltweit

Wechseln Sie zu Ihrer Audi Landes-/Vertriebssregionseite und entdecken Sie aktuelle Angebote und Details zu Modellen, Produkten und Services in Ihrem Land / Ihrer Vertriebsregion.

    Schließen

    Fehlermeldung

    Das Feedback-Formular ist momentan nicht verfügbar.
    Bitte versuchen Sie es später nochmal.

    Deaktivieren Sie ggf. Ihren Ad-Blocker, um das Feedback-Formular aufrufen zu können.

    Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Diese können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.