Running

D     a     t     a

Vernetzte Mobilität und smarte Turnschuhe: Florian Geschwandtner, CEO von Runtastic, im Interview.


Was Audi und Florian Gschwandtner verbindet?  

Nicht zuletzt die Vision eines digitalen, serviceorientierten Ökosystems. Mit myAudi beziehungsweise Runtastic sind beide auf einem spannenden Weg. Ein Gespräch über Servicementalität, vernetzte Mobilität und smarte Turnschuhe.

 

Jan Rentzow (Text) & Carlos Fernandez Laser (Fotos) & graupause (Film)

Audi Magazin Spotify-Playlist: Running Data

  • Moonbootica – These Days Are Gone
  • Fritz Kalkbrenner – Wes (Original Mix)
  • Don Omar feat. Lucenzo – Danza Kuduro
  • Macklemore & Ryan Lewis – Can’t Hold Us (feat. Ray Dalton)
  • Jason Derulo – Want to Want Me
  • Lady Gaga – Bad Romance
  • Calvin Harris – Feel So Close (Radio Edit)
  • Drake feat. Rihanna – Too Good
  • Tourist – Run
  • Jonas Blue feat. Dakota – Fast Car (Radio Edit)
  • Nina Simone – Sinnerman
  • Faul & Wad Ad vs. Pnau – Changes (Original Mix)
  • Mando Diao – Dance With Somebody (MTV Unplugged)
  • Kanye West – Stronger
  • The Killers – Somebody Told Me
  • Róisín Murphy – Dear Miami
  • Fragma – Toca Me (twoloud Remix)
  • Robin Schulz feat. Francesco Yates – Sugar
  • Depeche Mode – Enjoy The Silence
  • Paul Kalkbrenner – Sky and Sand

 

Mit diesem Link gelangen Sie zur Spotify-Playlist. Um sie zu nutzen, müssen Sie sich zunächst kostenlos ein Userprofil anlegen. Aber das lohnt sich – im Audi Magazin finden Sie immer wieder neue Playlists für Spotify.

Traffic online

Einer von vielen praktischen Diensten von Audi connect: „Verkehrsinformationen online“. Störungsmeldungen werden nahezu in Echtzeit empfangen, und wenn für die Fahrt von Vorteil, werden in kürzester Zeit Alternativrouten vorgeschlagen.

Er selbst läuft dreimal in der Woche. Mindestens. 6,27 Kilometer, zurzeit in 28 bis 31 Minuten. Seine Vision? Den Menschen zu helfen, aktiver und bewusster, gesünder und länger zu leben. Dafür möchte Florian Gschwandtner, 33, Mitgründer und CEO von Runtastic, die User mit einem Ökosystem aus Soft- und Hardware-Tools begleiten – und sie dort, wie er sagt, „abholen, wo sie gerade sind, egal wann“. Durch Vernetzung. Durch die Analyse von Daten. Maximal kundenorientiert. In seiner Heimatstadt Linz haben wir ihn im Audi connect vernetzten Audi A4 Avant auf seinem Weg zu seiner Joggingstrecke begleitet. Das Navigationssystem sagt unter Einberechnung von Online Verkehrsinformationen eine Fahrtzeit von 17 Minuten voraus, genug Zeit für ein erstes Gespräch.

Audi Magazin: Herr Gschwandtner, Audi connect vernetzt das Auto mit seinem Fahrer und dessen Umwelt. Macht das Online-Sein das Fahren entspannter?

Florian Gschwandtner: Ja, eindeutig. Es hilft immens dabei, Zeit effektiv zu nutzen. Und Zeit ist heute ein hochgeschätztes Gut. Jedem ist klar, dass man sie weder kaufen kann noch später zurückbekommt. Ein Qualitätsmerkmal eines Autos ist daher heute zunehmend die Intelligenz der Vernetzung. Mir ist Connectivity im Auto schon heute wichtiger als irgendetwas anderes. Wir hören gerade Spotify. Die App auf meinem Handy ist mein Autoradio.

Audi versteht sich als Wegbereiter für Mobilität, Runtastic vernetzt das Laufen. Wollen heute nicht alle letztlich das Gleiche?

Im Großen und Ganzen schon. Wir bieten bei Runtastic ein Ökosystem von Dienstleistungen rund um das Laufen, Audi rund um das Fahren an. Das ändert Gewohnheiten. So wie ein Jogger heute sein Handy mitnimmt, weil er seine Erfolge beim Laufen aufzeichnen und seine Leistungen verbessern möchte, gilt das auch für Audi: Der Fahrer möchte sich von A nach B bewegen, und Audi reichert seinen Weg mit Kontextdaten an, die ihm wirklich nützen oder ihm Spaß machen, ihm das Leben vereinfachen, und an die er sich gern gewöhnt. Und das ist ja nur der Anfang des Weges. Weder Audi noch Runtastic dürfen in der Entwicklung stehen bleiben.

myAudi

myAudi ist Basis und Schaltzentrale für Audi connect. Von einem kompatiblen PC oder der myAudi App aus lassen sich die Services und Dienste von Audi connect verwalten und auf die persönlichen Bedürfnisse einrichten.

Und wo führt uns der Weg hin?

Das können wir uns ehrlich gesagt noch gar nicht allumfassend vorstellen. Auf jeden Fall führt es dazu, die richtigen Informationen im richtigen Moment, wenn sie einem im persönlichen Kontext am meisten nutzen, in völlig neue Dienstleistungen zu übersetzen.

Die Laufstrecke liegt vor uns. Noch einmal die Schuhe schnüren, die Kopfhörer aufsetzen, die Runtastic-App aktivieren. Das Laufen habe für ihn mehrere Facetten, sagt Florian Gschwandtner. Eine sei, dass er seinen eigenen Körper immer besser kennenlerne. Eine andere sei, die Leistungsgrenze zu spüren. Mit seinem Partner Adidas, der Runtastic 2015 für 220 Millionen Euro gekauft hat, entwickelt er smarte Gadgets, die dabei helfen, sportliche Ziele noch besser zu erreichen. Über die Audi MMI connect App auf seinem Smartphone kontrolliert Gschwandtner schon im Laufen, ob er den Audi A4 Avant wirklich verschlossen hat. Hat er! Auf geht’s. Bleiben noch rund 30 Minuten Zeit für den Rest des Gesprächs.

Die Technologie wird also zum Partner?

Ja. Sie ermöglicht Dienstleistungen, die bequemer, neuer und komfortabler sind. Auf der anderen Seite verschwindet das Technische im Hintergrund. Was zählt, ist der Service, der Komfort.

Was hat Sie in den letzten Jahren bei der Digitalisierung der Welt am meisten verblüfft?

Die Geschwindigkeit! Wie schnell sich alles weiterentwickelt hat. Und wie schnell sich der Mensch daran angepasst hat. Ich bin auf einem Bauernhof unweit von Linz aufgewachsen. Sogar mein Papa kann mit seinen 64 Jahren die neuen Devices verstehen. Sie sind so einfach, so intuitiv.

Beschleunigt sich die Entwicklung weiter?

Aus meiner Sicht? Ja. Und qualitativ hochwertige Daten werden dabei noch wichtiger, weil noch genauer. Ansonsten würde Runtastic nicht funktionieren. Auch die Automobile werden sich noch viel mehr miteinander und mit der Umwelt austauschen. Was aus meiner Sicht noch niemand so richtig beherrscht, ist die hochwertige Datenanalyse. Data Science ist meiner Meinung nach das wichtigste Stichwort für die nächsten Jahre. Für die Automobilindustrie, E-Commerce, einfach alles.

Audi smartphone interface

Das Audi smartphone interface holt Apple CarPlay und Android Auto ins Fahrzeug. Smartphone-Inhalte wie Navigation, Telefon, Musik sowie ausgewählte Apps wie Spotify werden auf dem MMI-Display in der vom Smartphone bekannten Bedienlogik angezeigt.

Wie sieht das konkret für Runtastic aus?

Es wird so sein, dass zum Beispiel mein Schuh den Hinweis gibt, dass es an der Zeit ist, ihn auszutauschen. Und nicht nur das: Das System weiß, wie ich gelaufen bin, wo ich laufe und schlägt mir gleich ein neues Paar vor. Natürlich in meiner Lieblingsfarbe. In der korrekten Größe. Und weil ich es bin, schlägt es mir gleich einen Rabatt vor, den ich mit einem Klick bestätigen kann. Und mein neuer Schuh steht am nächsten Tag vor der Tür. Service auf die innovativste Art. Ich glaube, Servicierung wird ein absoluter Differenziator.

Wie münzt man das nun auf unsere Automobilität?

Think Big! Man muss sein Netzwerk für andere Services öffnen. Sich fragen, wie E-Commerce, Home Entertainment, das Internet der Dinge und ein Auto zusammen interagieren können. Kühlschränke wissen heute, dass kein Orangensaft mehr im Haus ist. Mein Auto, besser: mein Netzwerk, sagt mir vielleicht in Zukunft, ich sollte kurz dort und dahin fahren, um neuen Saft zu kaufen. Und zeigt auch gleich den besten Weg auf meiner täglichen Route zum Büro. Think Big bedeutet, über Grenzen zu denken. Insellösungen ergeben keinen Sinn mehr.

Würde Ihr Vater dann auch noch in ein solches Auto einsteigen?

Wahrscheinlich würde es ihn freuen, wenn er sich reinsetzt, und alles ist automatisch vernetzt. Er ist ein großer Tierfreund, der Papa. Wenn das Auto ihm sagen würde: Da ist ein Reh, da ist ein Adler, und da drüben sind fünf Hasen im Feld, würde er nur noch so ein Auto fahren wollen.

Audi MMI connect App

Die Audi MMI connect App ist das Bindeglied zwischen myAudi und dem Auto. So lassen sich Informationen über Tank- und Ladezustand oder die letzte Parkposition abrufen und verschiedene Remote-Dienste wie Ent- oder Verriegeln des Autos steuern.

Noch auf ein Wort, Herr Gschwandtner.
00:0000:00
Empfehlungen der Redaktion