AUDI AG

Toggle Menu

Wissenschaft im Dialog

Menschliches Sehverhalten in der Interaktion mit Maschinen: Grundlagenforschung und praktische Anwendungen

19. September 2017, 18 Uhr

Audi Konferenz Center Ingolstadt

Prof. Dr. Sebastian Pannasch

Technische Universität Dresden
Lehrstuhl für Ingenieurpsychologie und angewandte Kognitionsforschung


Für die Wahrnehmung und Interaktion mit unserer Umwelt ist das Sehen von essentieller Bedeutung. Unser subjektiver Eindruck eines vollständigen und detailreichen Abbildes der Umgebung beim Sehen beruht allerdings auf sehr fragmentarischen Informationen. Um visuelle Wahrnehmung zu verstehen, ist daher die Betrachtung der unterschiedlichen Prozesse notwendig, die aus den einzelnen Fragmenten ein solch komplexes Bild entstehen lassen. Mit dem Wissen über die funktionelle Architektur des aktiven Sehens in komplexen – beispielsweise virtuellen – Umgebungen, ergeben sich Möglichkeiten für vielfältige praktische Anwendungen. In dem Vortrag wird beispielhaft eine zukunftsweisende Gestaltung von Mensch-Maschine- und Mensch-Computer-Schnittstellen diskutiert und auf die Unterstützung bei der Erkennung von Gefahrensituationen eingegangen.

Die Blicksteuerung des menschlichen Sehverhaltens weist grundlegende biopsychologische Eigenschaften auf. In Experimenten mit plötzlichen Störreizen können diese Eigenschaften nachgewiesen werden.

Dadurch können gezielt die sogenannten Aufmerksamkeitsprozesse innerhalb des natürlichen Sehvorgangs analysiert werden sowie weitere Einflussfaktoren, wie die Art der Aufgabe oder die Stimmung des Betrachters, einbezogen werden. Diese Erkenntnisse sind zukünftig von großer Bedeutung und werden beispielsweise die Interaktion zwischen Mensch und Maschine zukunftsweisend gestalten.