Ad-hoc-Meldungen & Corporate News

Neben der regelmäßigen Berichterstattung informieren wir in Ad-hoc-Meldungen über Umstände, die den Börsenpreis der Audi Aktie beeinflussen können. Außerdem finden Sie hier Corporate News.

Ad-hoc-Meldungen

München, 16.10.2018 | Ordnungswidrigkeitenverfahren der Staatsanwaltschaft München II wird mit Erlass eines Bußgeldbescheids beendet

1 Seite, DE

PDF

419,1 KB

Ingolstadt, 27.10.2016 | Anpassung der bilanziellen Risikovorsorge

1 Seite, DE

PDF

29,9 KB

Ingolstadt, 06.12.2006 | Rupert Stadler als Nachfolger

1 Seite, DE

PDF

91,9 KB

Ingolstadt, 23.12.2004 | AUDI AG veräußert Cosworth Technology

1 Seite, DE

PDF

28,9 KB

Corporate News

2019

Ingolstadt, 8. Januar 2019 | AUDI AG: Hildegard Wortmann steht künftig Vertrieb und Marketing vor
  • Audi-Aufsichtsratsvorsitzender und Volkswagen CEO Dr. Herbert Diess: „Wortmann ist ideale Managerin, um Marke Audi innovativ zu gestalten“
  • Bram Schot, Vorstandsvorsitzender der AUDI AG: „Wortmann übernimmt entscheidende Rolle bei Transformation unseres Unternehmens“
  • Stellvertretender Audi-Aufsichtsratsvorsitzender und Gesamtbetriebsratsvorsitzender Peter Mosch: „Erwarten von Hildegard Wortmann viel frischen Wind für unsere Marke“

Ingolstadt, 8. Januar 2019 – Hildegard Wortmann steht spätestens ab 1. Juli 2019 dem Bereich Vertrieb und Marketing der AUDI AG vor. Sie folgt auf Bram Schot, der zu Beginn des neuen Jahres den Vorstandsvorsitz des Unternehmens übernommen hat. Wortmann verfügt über langjährige internationale Erfahrung in Produktmanagement, Marketing sowie Brand Communication.

„Hildegard Wortmann bringt mehr als 20 Jahre internationale Erfahrung in Vertrieb und Marketing von Premiumautomobilen mit. Damit ist sie die ideale Managerin, um die Marke Audi innovativ zu gestalten und einen der größten Geschäftsbereiche im Unternehmen neu auszurichten“, sagt der Audi-Aufsichtsratsvorsitzende und Volkswagen CEO, Dr. Herbert Diess, zur Berufung.

Der Vorstandsvorsitzende der AUDI AG, Bram Schot: „Audi ist spürbar im Wandel. Jetzt gehen wir den nächsten Schritt. Mit Hildegard Wortmann im Vorstandsteam und gemeinsam mit der Belegschaft gelingt uns die Transformation des Unternehmens. Auf diesem herausfordernden Weg in die Zukunft kommt ihr eine entscheidende Rolle zu“, so Schot.

Der stellvertretende Audi-Aufsichtsratsvorsitzende und Gesamtbetriebsratsvorsitzende Peter Mosch sagt: „Wir begrüßen Hildegard Wortmanns Berufung in den Audi-Vorstand ausdrücklich und erwarten von ihr viel frischen Wind, um unsere Marke nachhaltig zu schärfen und zusammen mit uns die Audi-Zukunft zu gestalten.“

Wortmann arbeitete ab 1990 zunächst für Unilever in verschiedenen Positionen, unter anderem als Produkt- und Brand Managerin, später als Marketing Director. Sie sammelte während ihrer Tätigkeit für den Konzern internationale Erfahrung, etwa in London und New York. Ab 1998 übernahm sie verschiedene Funktionen innerhalb der BMW Group. Sie begleitete den Relaunch der Marke MINI und leitete das Marketing Vorentwicklung und Innovationsprojekte. Anschließend konzentrierte sie sich auf Führungspositionen im Produktmanagement Automobile und After Sales. Mit dem Aufbau der Elektromarke BMW i setzte Hildegard Wortmann maßgebliche Akzente für die E-Mobilität. Im Juni 2016 übernahm sie die Leitung der Marke BMW. Seit Januar 2018 war sie für die Vertriebsregion Asien-Pazifik mit Sitz in Singapur verantwortlich.

 

2018

Ingolstadt, 12. Dezember 2018 | Bram Schot wird neuer Audi-Vorstandsvorsitzender
  • Berufung zum 1. Januar 2019
  • Audi-Aufsichtsratsvorsitzender und Volkswagen-CEO Dr. Herbert Diess: "Wichtige Weichen für zukunftsfähige Ausrichtung des Unternehmens gestellt."
  • Peter Mosch, stellv. Aufsichtsratsvorsitzender und Gesamtbetriebsratsvorsitzender: "Belegschaft erwartet nun weiteren Schwung für eingeleiteten Neustart im Unternehmen."

Ingolstadt, 12. Dezember 2018 – Der Aufsichtsrat der AUDI AG beruft Bram Schot zum 1. Januar 2019 zum Vorstandsvorsitzenden. Schot steht seit Juni 2018 als kommissarischer Vorstandschef an der Spitze des Unternehmens. Sein bisheriges Vorstandsressort für Vertrieb und Marketing wird Schot ab 1. Januar kommissarisch führen.
 
"Mit der Neubesetzung der Vorstandsspitze haben wir wichtige Weichen für die zukunftsfähige Ausrichtung von Audi gestellt. Als kommissarischer Vorstandschef hat Bram Schot in den vergangenen Monaten bereits überzeugende Arbeit geleistet. Er treibt den Kulturwandel in seiner Mannschaft voran und stellt sich den aktuellen Herausforderungen mit Bravour. Ausgestattet mit einem starken Mandat wird er die Transformation des Unternehmens weiter beschleunigen und die Vier Ringe zu neuen Erfolgen führen", sagt der Audi Aufsichtsratsvorsitzende und VW-Konzernchef Dr. Herbert Diess.

Der stellvertretende Audi-Aufsichtsratsvorsitzende und Gesamtbetriebsratsvorsitzende Peter Mosch sagt: "Die Audi-Belegschaft will klare Verhältnisse an der Unternehmensspitze. Deshalb setzten wir Arbeitnehmervertreter uns dafür ein, jetzt Nägel mit Köpfen zu machen und Bram Schot zum Vorstandsvorsitzenden zu berufen. In seiner Interimszeit hat er bereits gezeigt, dass er unserem geforderten und eingeleiteten Neustart viel Schwung verleihen kann. Diesen Weg muss er nun weiter verfolgen und Audi zurück an die Spitze führen. Das erwartet die Belegschaft."

Bram Schot übernimmt den Vorstandsvorsitz der AUDI AG, die neben der Marke Audi unter anderem Ducati, Lamborghini sowie Italdesign Giugiaro umfasst, ab dem 1. Januar 2019. Kommissarisch wird er das Vorstandsressort Vertrieb und Marketing leiten. Der 57-Jährige war seit 1. September 2017 Vorstand für Vertrieb und Marketing der AUDI AG. Am 19. Juni 2018 übernahm er zusätzlich kommissarisch die Aufgaben des Vorstandsvorsitzenden.
 
Vor seinem Einstieg bei Audi war der gebürtige Niederländer seit 2012 im Vorstand von Volkswagen Nutzfahrzeuge für den Bereich Marketing und Vertrieb verantwortlich. 2011 wechselte der damalige Präsident und CEO von Mercedes-Benz Italia in den Volkswagen-Konzern. Dort betreute er strategische Projekte im Bereich Konzern-Vertrieb.

Ingolstadt, 28. September 2018 | Hans-Joachim Rothenpieler neuer Vorstand Technische Entwicklung der AUDI AG
  • Peter Mertens bat Audi-Aufsichtsrat aus gesundheitlichen Gründen um Entbindung von seiner Aufgabe
  • Volkswagen-CEO und Audi-Aufsichtsratschef Herbert Diess: "Wir bedauern außerordentlich, dass Peter Mertens aus dem Vorstand ausscheidet."
  • Peter Mosch, Gesamtbetriebsratsvorsitzender und stellv. Aufsichtsratsvorsitzender: "Unser Dank gilt Peter Mertens. Wir erwarten, dass die begonnene Transformation im Sinne der Audianer weitergeht
  • Peter Mertens: "Vielen Dank an alle Audianer!"  

Ingolstadt, 28. September 2018 - Hans-Joachim Rothenpieler wird zum 1. November 2018 Vorstand Technische Entwicklung der AUDI AG. Er folgt auf Peter Mertens, der diese Aufgabe seit dem 1. Mai 2017 innehatte. Mertens hatte den Audi-Aufsichtsrat gebeten, ihn aus gesundheitlichen Gründen von seinen Aufgaben zu entbinden.
 
Volkswagen-CEO und Audi-Aufsichtsratschef Herbert Diess: "Wir bedauern außerordentlich, dass Peter Mertens aus dem Vorstand ausscheidet. Wir respektieren die Gründe, die zu seiner Entscheidung führten, und wünschen ihm eine vollständige Genesung.

Hans-Joachim Rothenpieler ist ein erfahrener Fachmann, der die Transformation der Technischen Entwicklung weiter vorantreiben wird."
 
Peter Mertens begründet seinen Wunsch so: "Wir haben in der Technischen Entwicklung in den vergangenen 16 Monaten eine umfassende Transformation angestoßen und die Zukunftsausrichtung des Bereiches auf den Weg gebracht. Dies erfordert eine hohe Konzentration, die ich in meiner Situation nicht uneingeschränkt aufbringen kann.

Die Gesundheit und die Familie haben in dieser Zeit Vorrang. Ich danke allen Audianern für ihren Einsatz, ihre Unterstützung und die tolle Zusammenarbeit, die ich in dieser Zeit erlebt habe."
 
Peter Mosch, Gesamtbetriebsratsvorsitzender und Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats der AUDI AG: "Wir danken Peter Mertens für sein außerordentliches Engagement für unser Unternehmen. Wir bedauern es ausdrücklich, so eine innovative und inspirierende Führungskraft verabschieden zu müssen. Die gesamte Audi-Mannschaft wünscht ihm alles erdenklich Gute. Sein Nachfolger Hans-Joachim Rothenpieler muss nun als neuer Vorstand die Strukturen und Prozesse unserer Technischen Entwicklung weiter konsequent auf eine arbeitnehmerfreundliche Transformation ausrichten. Denn das Know-how unserer Mannschaft ist unser Vorsprung durch Technik. So bleibt Audi weiter die technologische Speerspitze des Volkswagen-Konzerns und setzt weiter Maßstäbe für automobile Spitzentechnologien."
 
Volkswagen-CEO und Audi-Aufsichtsratschef Herbert Diess: "Hans-Joachim Rothenpieler hat in seinen zahlreichen verantwortungsvollen Positionen im Konzern sehr viel Erfahrungen gesammelt, die ihm helfen werden, bei Audi schnell durchzustarten. Seine Aufgabe wird es sein, die begonnene Transformation der Technischen Entwicklung fortzusetzen und den Weg in die Elektromobilität weiter voranzutreiben." Bis Ende 2018 werden nach den Plänen des Unternehmens rund 2.500 Mitarbeiter der Technischen Entwicklung in Zukunftsfeldern wie Elektromobilität, pilotiertem Fahren, Connectivity und zukünftigen Fahrzeugkonzepten neu qualifiziert sein.
 
Hans-Joachim Rothenpieler übernimmt den Geschäftsbereich Technische Entwicklung zum 1. November 2018. Er ist seit 1986 im Volkswagen Konzern tätig. So war Rothenpieler unter anderem Leiter der Gesamtfahrzeugentwicklung von Skoda, Vorstandsmitglied Technische Entwicklung bei der Premium-Marke Bentley und Entwicklungsvorstand bei Volkswagen Nutzfahrzeuge. Seit 2016 leitet Rothenpieler das Konzernqualitätsmanagement von Volkswagen.

2016

Ingolstadt, 19. April 2016 | Audi Konzern gibt neuen Veröffentlichungstermin für die Zwischenmitteilung zum 1. Quartal 2016 bekannt
Der Audi Konzern veröffentlicht seine Finanzzahlen zum ersten Quartal 2016 am 1. Juni und nicht wie ursprünglich vorgesehen am 29. April. Damit passt er seine Finanzberichterstattung an die geänderten Termine des Volkswagen
Konzerns an.
 
Die 127. Ordentliche Hauptversammlung am 12. Mai 2016 in Ingolstadt sowie die weiteren Termine des Finanzkalenders bleiben davon unberührt.

Schließen

Audi weltweit

Wechseln Sie zu Ihrer Audi Landes-/Vertriebssregionseite und entdecken Sie aktuelle Angebote und Details zu Modellen, Produkten und Services in Ihrem Land / Ihrer Vertriebsregion.

    Fehlermeldung

    Das Feedback-Formular ist momentan nicht verfügbar.
    Bitte versuchen Sie es später nochmal.

    Deaktivieren Sie ggf. Ihren Ad-Blocker, um das Feedback-Formular aufrufen zu können.

    Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Diese können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.