Audi Marken Pavillion Wolfsburg

Anforderung

Im Zuge der Neupositionierung der Marke wird der Audi Markenpavillon neu gestaltet: Markenkern, Inhalte und Narrative werden intuitiv erlebt.
 

Fokus

Jedes Detail zählt: Im Audi Marken Pavillon in Wolfsburg erlebt der Besucher die Brand Agenda Topics, die Haltung und die Produkte der Marke. Es entstehen narrative Räume, die die Protagonisten und deren Geschichten in den Mittelpunkt stellen.
Der Besucher bekommt einen Einblick in die aktuellen Innovationen der Marke. Unsere progressive Haltung ist dabei immer spürbar.

  • Intuitive Besucherführung entlang einer Folge von kuratierten Highlights.
  • Atmosphärisch gestaltete und immersive Inszenierungsräume.
  • Darstellung alle vier Themenfelder und Installation des „Blog of Progress“.
 

Form

  • Großzügiger Markenraum mit klarer Formensprache.
  • Kuratierte Blicke erlauben die bestmögliche Sicht auf die Fahrzeuge.
  • Über Inhalte, Beleuchtung, runde Bodenflächen und Mobiliar, werden die Brand Agenda Topics in den Markenraum eingebracht.
 

Atmosphäre

Der Markenraum zeigt sich in einer hellen und einladenden Atmosphäre. Die Inszenierungen der Brand Agenda Topics erzeugen einen spannenden Kontrast (Beispiel "Nachhaltigkeit").

 

Kommunikation

  • Kommunikationsmedien werden über abgehängte LEDs in den Raum eingebracht
  • Sie ermöglichen es, Inhalte in den Raum zu übertragen.
  • Exponate sind skulptural in den Raum integriert, möglichst physisch gestaltet und durch eine einfache intuitive Bedienung interaktiv erlebbar.

Messeauftritt Shanghai 2021

Anforderung

Für den chinesischen Markt soll ein modulares Messekonzept entwickelt werden, das die Haltung und Werte der Marke Audi widerspiegelt. Es ist in der formalen Ausprägung immer wieder einsetzbar. Ähnlich wie in einer Kunstgalerie, in der Exponate und Inszenierungen wechseln, liegt der Fokus nicht auf der Architektur, sondern auf der Kommunikation. Dadurch entsteht ein progressives Gesamterlebnis, das jederzeit mit aktuellen Marken- und Kampagnenbotschaften angereichert werden kann.

 

Fokus

Mit Schaufenstern wird der Fokus auf die Aktualität und das breite Themenspektrum um Innovationsgeist und nachhaltige Zukunftsvisionen der Marke Audi gelegt – eingebettet in einen klaren und hochwertigen architektonischen Rahmen. Die Schaufenster bieten zudem Platz für die Inszenierung von Highlightmodellen und technischen Innovationen.

Bilder

  • Modular exhibition concept with clear and progressive framed architecture.
  • The architecture is sophisticated, generates a spacious feeling and frames curated perspectives.
  • The themed display windows invite visitors to interact and offer exciting photo opportunities for social media. The raised vehicles can also be seen from a distance across the exhibition hall.
  • Graphics across the booth are used to zone the exhibition space and communicate both the product and the brand.
 

Form

  • Klare Formensprache.
  • Großzügige Inszenierung von Produkten und Exponaten.
  • Geführte und inszenierte Perspektiven.
  • Großzügige und klare Gliederung des Raums.
  • Bewusst gesetzte Gestaltungselemente.
 

Atmosphäre

  • Klar begrenzte Themenbereiche.
  • Materialien und Farben werden entsprechend ihrer definierten Zuordnung zu den Brand Agenda Topics eingesetzt.
  • Raumgreifende und einladende Aufenthaltsbereiche.
  • Licht als wichtiges Element zur Inszenierung und Generierung unterschiedlicher Atmosphären.
 

Kommunikation

  • Einsatz von dynamischen und statischen, großflächigen Kommunikationselementen, die den Fahrzeugsegmenten zugeordnet sind.
  • Inszenierung der Highlight-Fahrzeuge.
  • Die Schaufenster ermöglichen die Kommunikation nach außen und schaffen die Möglichkeit für Social Media Aktivitäten.

House Of Progress - Tokyo

Temporärer Markenauftritt, Aoyama, Tokyo

Anforderung

In einem exponierten und einzigartigen Gebäude im Designviertel Aoyama, Tokyo, sollte die Marke Audi in allen Facetten erlebbar gemacht werden. Es sollte ein temporärer Raum entstehen, in dem die Besucher den Spirit von „Living Progress“ erleben konnten.

 

Fokus

Das markante Bestandsgebäude, inmitten architektonischer Highlights, wird in Formensprache, Material, Haptik und Inhalten der Marke angepasst. Die Besucher werden zielgerichtet durch erlebnisreiche Räume geleitet, die die Brand Agenda Topics gestalterisch und inhaltlich widerspiegeln. Das House Of Progress wandelt sich je nach Bedarf für Workshops und Wechselausstellungen.

Bilder

  1. Eingang
  2. Welcome Counter
  3. Brand Agenda Topic "Performance" mit rot beleuchteter Rückwand
  4. Übergabe Probefahrt
  5. Großformatige LED
  6. Brand Agenda Topic "Digitalisierung"
  7. Lounge
  8. Brand Agenda Topic "Design"
 

Form

Der Bestand wurde konsequent bereinigt und die vorherrschende heterogene Formensprache reduziert. Der Eingangsbereich wurde überarbeitet, um das Erscheinungsbild zu beruhigen. Vorhandene Säulen wurden als Inszenierungselement in die Ausstellung integriert.

 

Atmosphäre

Die Ausstellung wurde in die vier Brand Agenda Topics unterteilt (Design, Digitalisierung, Performance, Nachhaltigkeit) – jedem Topic wurde eine klare Inszenierung mit unterstützenden Leuchten, Möbeln und Accessoires zugewiesen.

 

Kommunikation

Jeder Bereich (der Brand Agenda Topics) trug eine klare, verständliche Botschaft, die durch Exponate vertieft und belegt wurde. Diese Exponate wurden skulptural ausgearbeitet und waren auch bei einer digitalen Themenkommunikation räumlich und haptisch erlebbar.

Celebration of Progress I

Weltpremiere Audi e-tron GT, Ingolstadt

Anforderung

Progressives und wandlungsfähiges Stage-Setup für ein Live-Broadcasting-Event mit Fahrzeugpräsentation, Talks und Show-Acts.
 

Fokus

Mit den neuen Elektrofahrzeugen setzt Audi ein Statement zum Thema Zukunft der Premium-Mobilität. Mit einem für digitale Kanäle ausgelegten Launch-Event, sollen die Performance und das zukunftsweisende Design des neuen Brand-Shapers Audi e-tron GT sowie die neue progressive Markenhaltung von Audi transportiert werden.

 

Form

  • Progressives und wandlungsfähiges Stage-Setup.
  • Fokus auf Kamerafahrten und Blickwinkel der Kamera im 16:9 Format.
  • Klare Formensprache.
 

Atmosphäre

  • Atmosphärische Inszenierung mit Licht und Medienbespielungen.
  • Talks und Show-Acts in verschiedenen atmosphärischen Setups.
 

Kommunikation

  • Reduzierte, zurückgenommene Farbgebung, um die Fahrzeuge perfekt in Szene zu setzen und sie als Highlight zu präsentieren.
  • Großflächige Einspielungen von Filmen und Zuspielern.

 

 

 

Ihr CI-Support
Können wir Ihnen helfen?