Marke im Einsatz

Jedes Audi Modell transportiert den Premiumanspruch und die Philosophie der Marke Audi. Das gilt erst recht für die Fahrzeuge, die eine Audi Beschriftung tragen, denn sie werden in erhöhtem Maße als »offizielle« Markenbotschafter wahrgenommen. Und in der Tat sind sie auf Mission – sie tragen durch ihre Sichtbarkeit besonders aktiv dazu bei, die Marke Audi im Straßenbild zu verankern.

Anwendungsbeispiele

Gestaltungsgrundsatz

Die Gestaltung der Fahrzeugbeschriftung folgt grundsätzlich dem Basics-Kapitel „Tagline“.
Siehe Basics > Tagline

Für die einzelnen Anwendungsbereiche wurden spezifische Beschriftungstypen entwickelt.

Beschriftungstypen

 

Kooperationsfahrzeuge

Audi Kooperationspartner verwenden den Markennamen und den Zusatz ohne Ringe nach dem Vorbild der Tagline. 

Übersicht

 

Struktur - Schritt für Schritt

 

1. Fahrzeugfarbe

Es gibt acht vordefinierte Fahrzeugfarben.
Von der Festlegung hängt ab, welche Schriftfarben gewählt werden.
Siehe: Produktion > Im Detail: Fahrzeug­farbe

 

 

 

2. Fahrzeugmodell

Die Wahl des Fahrzeugmodells beeinflusst grundsätzlich nicht die Beschriftung.

 

 

3. Konstruktion

Der Markenname „Audi“ wird in der Extended Bold gesetzt, der Zusatz in der Extended Normal.

Je nach Lesbarkeit ist eine ein- oder zweizeilige Beschriftung möglich. Im letzteren Fall ist die Schrift linksbündig anzuordnen, „Audi“ steht dabei alleine in der ersten Zeile.

 

 

4. Schriftfarbe

Der Markenname „Audi“ wird in der Schrift­­farbe Rot, der Zusatz in der Schriftfarbe Schwarz oder Weiß gesetzt. Möglich ist auch die durchgehende Darstellung aller Elemente in Schwarz oder in Weiß, wenn es die Fahrzeugfarbe nicht anders zulässt.

 

 

5. Größen

  • Die Schriftgröße ist variabel.
  • Der Zeilenabstand ist im Falle der zweizeiligen Darstellungsweise immer mit 110 % der Schriftgröße definiert.
  • Die gesamte Beschriftung ist nicht breiter als die Vordertür.

 

 

6. Abstände

Zur Ermittlung des Mindestabstands ist die jeweilige Ringgröße zu berechnen (auch wenn keine Ringe zum Einsatz kommen!)
Siehe: Basics > Ringe > Größenkalkulator für Ringe und Typo
 

  • Der Mindestabstand von links und rechts beträgt einen Ringdurchmesser (Außenmaß) zu deutlich sichtbaren Kanten (Türspalten und Zierleisten).
  • Der Mindestabstand von oben und unten beträgt einen Ringdurchmesser plus Strichbreite des Rings (siehe Grafik).

     

Beispiel: Einzeilige Beschriftung

Platzierung und Ausrichtung

  • Grundsätzlich werden nur Fahrer- und Beifahrertür beschriftet.
  • Die gesamte Beschriftung sollte als Richtwert nicht breiter als die Vordertür sein.
  • Beginn: vorderer Rand der Vordertür (je nach Fahrzeugmodell)
  • Ende: Die Breite der Vordertür soll maximal beschriftet werden.
  • Alle Elemente werden parallel zur Linienführung des Fahrzeugs ausgerichtet.

 

 

Beispiel: Zweizeilige Beschriftung

Platzierung und Ausrichtung

  • Grundsätzlich werden nur Fahrer- und Beifahrertür beschriftet.
  • Die gesamte Beschriftung sollte als Richtwert nicht breiter als die Vordertür sein.
  • Beginn: vorderer Rand der Vordertür (je nach Fahrzeugmodell)
  • Ende: Die Breite der Vordertür soll maximal beschriftet werden.
  • Alle Elemente werden parallel zur Linienführung des Fahrzeugs ausgerichtet.
 

Sponsoring-Fahrzeuge

Auf Fahrzeugen im Zusammenhang mit Sponsoring-Aktivitäten von Audi nimmt das Veranstaltungslogo die prominenteste Position ein. Die Ringe erscheinen separat auf der C-Säule.

Für Sponsoring-Aktivitäten, die mit marken­thematischen Bereiche wie zum Beispiel Audi quattro in Verbindung stehen, gelten gesonderte Vorgaben.
Siehe > Im Detail: Feature-Fahrzeug­e

Übersicht

 

Struktur – Schritt für Schritt

 

1. Fahrzeugfarbe

Es gibt acht vordefinierte Fahrzeugfarben. Von der Festlegung hängt ab, welche Schriftfarben gewählt wird.
Siehe Produktion > Im Detail: Fahrzeug­farbe

 

 

2. Fahrzeugmodell

Die Wahl des Fahrzeugmodells beeinflusst lediglich die Größe der Beschriftung.

 

 

3. Konstruktion

  • Die Größe des Veranstaltungslogos ist variabel; die gesamte Beschriftung ist nicht breiter als die Vordertür.
  • Grundsätzlich wird eine durchgehende Darstellung aller Elemente (einschließlich des Veranstaltungslogos) in Schwarz oder in Weiß bevorzugt.
  • Für Mindestabstände gelten die jeweiligen externen Richtlinien für das Veranstaltungslogo.
 

4. Ringe

Die Ringe werden auf der C-Säule platziert.
Dies ist nur notwendig, wenn mit Fotoaufnahmen ein- und aussteigender Fahrgäste zu rechnen ist.

Beispiel: Veranstaltungslogo und Ringe auf C-Säule

Platzierung und Ausrichtung

  • Grundsätzlich werden nur Fahrer- und Beifahrertür mit dem Veranstaltungslogo beschriftet.
  • Das Veranstaltungslogo wird zentriert auf der Tür platziert.
  • Alle Elemente werden parallel zur Linienführung des Fahrzeugs ausgerichtet.
  • Die Ringe werden auf der C-Säule platziert.

     

Sonderfall: Veranstaltungslogo mit integriertem Markennamen

Platzierung und Ausrichtung

  • Grundsätzlich werden nur Fahrer- und Beifahrertür mit dem Veranstaltungslogo beschriftet.
  • Das Veranstaltungslogo mit intergriertem Markennamen wird zentriert auf der Tür platziert.
  • Zur Ermittlung des Mindestabstands (ein Ringdurchmesser) ist die jeweilige Ringgröße zu berechnen. (siehe Basics > Ringe > Größenkalkulator für Ringe und Typo)
  • Alle Elemente werden parallel zur Linienführung des Fahrzeugs ausgerichtet.
  • Der Markenname „Audi“ erscheint in Rot, die restlichen Elemente in Schwarz oder Weiß. Möglich ist auch die durchgehende Darstellung aller Elemente in Schwarz oder in Weiß, wenn es die Fahrzeugfarbe nicht anders zulässt.
  • Zusätzlich werden auf der C-Säule die Ringe platziert (Größe ist unabhängig vom Markennamen auf der Vordertür).
 

Feature-Fahrzeuge

Für markenthematische Bereiche wie quattro und e-tron steht neben der bevorzugten Einzeiligkeit auch eine Variante mit doppelter Größe des Namenszusatzes zur Ver­fügung.

Übersicht

 

Struktur – Schritt für Schritt

 

1. Fahrzeugfarbe

Es gibt acht vordefinierte Fahrzeugfarben.
Von der Festlegung hängt ab, welche Schriftfarben gewählt werden.
Siehe: Produktion > Im Detail: Fahrzeug­farbe

 

 

2. Fahrzeugmodell

Die Wahl des Fahrzeugmodells beeinflusst grundsätzlich nicht die Beschriftung.

 

3. Konstruktion

Für die Beschriftung von Highlight-Fahrzeugen gibt es zwei Varianten: die bevor­­zugte einzeilige Schreibweise oder die zwei­zeilige Schreibweise mit Zusatz in doppelter Schriftgröße. Im letzteren Fall ist die Schrift linksbündig anzuordnen, „Audi“ steht dabei alleine in der ersten Zeile.

Der Markenname „Audi“ wird in der Extended Bold gesetzt, der Zusatz in der Extended Normal.

 

4. Schriftfarbe

Der Markenname „Audi“ wird in der Schrift­­farbe Rot, der Zusatz in der Schriftfarbe Schwarz oder Weiß gesetzt. Möglich ist auch die durchgehende Darstellung aller Elemente in Schwarz oder in Weiß, wenn es die Fahrzeugfarbe nicht anders zulässt.

 

5. Größen

  • Die Schriftgröße ist variabel.
  • Der Zeilenabstand ist im Falle der zweizeiligen Darstellungsweise immer mit 110% der Schriftgröße definiert.
  • Die gesamte Beschriftung ist nicht breiter als die Vordertür.

 

 

6. Abstände

Zur Ermittlung des Mindestabstands ist die jeweilige Ringgröße zu berechnen (auch wenn keine Ringe zum Einsatz kommen!)
Siehe: Basics > Ringe > Größenkalkulator für Ringe und Typo
 

  • Der Mindestabstand von links und rechts beträgt einen Ringdurchmesser (Außenmaß) zu deutlich sichtbaren Kanten (Türspalten und Zierleisten).
  • Der Mindestabstand von oben beträgt einen Ringdurchmesser plus Strichbreite des Rings (siehe Grafik).
  • Der Mindestabstand von unten beträgt einen Ringdurchmesser (Außenmaß) zur Grundlinie bzw. zur Unterlänge (wenn vorhanden).
 

7. Sonderfall: Zusatzlogo

Wenn im markenthematischen Bereich Audi als Sponsor tätig ist, wie beispielsweise Audi quattro für den Deutschen Skiverband e. V., wird das Logo des geförderten Verbands oder Vereins zusätzlich unter der C-Säule platziert.

 




Beispiel: Einzeilig

Platzierung und Ausrichtung

  • Grundsätzlich werden nur Fahrer- und Beifahrertür beschriftet.
  • Die gesamte Beschriftung sollte als Richtwert nicht breiter als die Vordertür sein.
  • Beginn: vorderer Rand der Vordertür (je nach Fahrzeugmodell)
  • Ende: Die Breite der Vordertür soll maximal beschriftet werden.
  • Alle Elemente werden parallel zur Linienführung des Fahrzeugs ausgerichtet.

     

Beispiel: Zweizeilig mit doppelter Schriftgröße

Platzierung und Ausrichtung

  • Grundsätzlich werden nur Fahrer- und Beifahrertür beschriftet.
  • Die gesamte Beschriftung sollte als Richtwert nicht breiter als die Vordertür sein.
  • Beginn: vorderer Rand der Vordertür (je nach Fahrzeugmodell)
  • Der Mindestabstand von oben beträgt einen Ringdurchmesser plus Strichbreite des Rings unterhalb der Türgriffoberkante.
  • Ende: Die Breite der Vordertür soll maximal beschriftet werden.
  • Alle Elemente werden parallel zur Linienführung des Fahrzeugs ausgerichtet.
 

Händlerfahrzeuge

Audi Händler verwenden den Marken­namen und den Zusatz ohne Ringe nach dem Vorbild der Tagline. 

Übersicht

Struktur - Schritt für Schritt

 

1. Fahrzeugfarbe

Es gibt acht vordefinierte Fahrzeugfarben.
Von der Festlegung hängt ab, welche Schriftfarben gewählt werden.
Siehe: Produktion > Im Detail: Fahrzeug­farbe

 

2. Fahrzeugmodell

Die Wahl des Fahrzeugmodells beeinflusst grundsätzlich nicht die Beschriftung.

 

3. Konstruktion

Der Markenname „Audi“ wird in der Extended Bold gesetzt, der Zusatz in der Extended Normal.

Je nach Lesbarkeit ist eine ein- oder zweizeilige Beschriftung möglich. Im letzteren Fall ist die Schrift linksbündig anzuordnen, „Audi“ steht dabei alleine in der ersten Zeile.

 

4. Schriftfarbe

Der Markenname „Audi“ wird in der Schrift­­farbe Rot, der Zusatz in der Schriftfarbe Schwarz oder Weiß gesetzt. Möglich ist auch die durchgehende Darstellung aller Elemente in Schwarz oder in Weiß, wenn es die Fahrzeugfarbe nicht anders zulässt.

 

5. Größen

  • Die Schriftgröße ist variabel.
  • Der Zeilenabstand ist im Falle der zweizeiligen Darstellungsweise immer mit 110% der Schriftgröße definiert.
  • Die gesamte Beschriftung ist nicht breiter als die Vordertür.

 

 

6. Abstände

Zur Ermittlung des Mindestabstands ist die jeweilige Ringgröße zu berechnen (auch wenn keine Ringe zum Einsatz kommen!)
Siehe: Basics > Ringe > Größenkalkulator für Ringe und Typo
 

  • Der Mindestabstand von links und rechts beträgt einen Ringdurchmesser (Außenmaß) zu deutlich sichtbaren Kanten (Türspalten und Zierleisten).
  • Der Mindestabstand von oben und unten beträgt einen Ringdurchmesser plus Strichbreite des Rings (siehe Grafik).

Beispiel: Einzeilig und zweizeilig

Platzierung und Ausrichtung

  • Grundsätzlich werden nur Fahrer- und Beifahrertür beschriftet.
  • Die gesamte Beschriftung sollte als Richtwert nicht breiter als die Vordertür sein.
  • Beginn: vorderer Rand der Vordertür (je nach Fahrzeugmodell)
  • Ende: Die Breite der Vordertür soll maximal beschriftet werden.
  • Alle Elemente werden parallel zur Linienführung des Fahrzeugs ausgerichtet.
 

Konzernfahrzeuge

Bei Konzernfahrzeugen (vor allem VW-Busse im Einsatz für Audi) kommen zu Markennamen und Zusatz immer die Ringe hinzu.

Übersicht

 

Struktur – Schritt für Schritt

 

1. Fahrzeugmodell

Die Wahl des Fahrzeugmodells (fensterlos oder mit Fenstern) beeinflusst die Platzierung der Beschriftung (siehe Beispiel unten). 

 

2. Konstruktion

Die Ringe stehen immer rechts oder links neben der Schrift. Diese ist stets zweizeilig und linksbündig anzuordnen. „Audi“ steht dabei alleine in der ersten Zeile. Die Oberlänge der ersten Zeile und die Grundlinie der zweiten Zeile sind an den Ringinnenkanten augerichtet.

Der Markenname „Audi“ wird in der Extended Bold gesetzt, der Zusatz in der Extended Normal.

 

3. Schriftfarbe

Bei weißer und heller Fahrzeugfarbe werden der Markenname „Audi“ und die Raute in der Farbe Rot realisiert, die Ringe und der Zusatz in der Schriftfarbe Schwarz oder Weiß.

 

Bei dunkler Fahrzeugfarbe wird die Raute in Rot mit weißer Kontur realisiert, alle anderen Elemente durchgehend in Weiß.
Bei roter Fahrzeugfarbe besteht die Raute lediglich aus der weißen Kontur, alle anderen Elemente sind ebenfalls durchgehend weiß.


(siehe Produktion, Abschnitt „Schriftfarbe“)

 

4. Größen

  • Die Schriftgröße ist variabel.
  • Der Zeilenabstand bei zweizeiliger Darstellungsweise ist immer mit 110% der Schriftgröße definiert.

 

 

5. Abstände

Zur Ermittlung des Mindestabstands ist die jeweilige Ringgröße zu berechnen.
Siehe: Basics > Ringe > Größenkalkulator für Ringe und Typo
 

  • Der Mindestabstand von links und rechts beträgt einen Ringdurchmesser (Außenmaß) zu deutlich sichtbaren Kanten (Türspalten und Zierleisten).
  • Der Mindestabstand von oben und unten beträgt einen Ringdurchmesser plus Strichbreite des Rings (siehe Grafik).
  • Der Abstand zwischen Schrift und Ringen ist flexibel (mindestens eine Ringbreite). 




Beispiel: Fensterloses Fahrzeug

Platzierung und Ausrichtung

  • Die Beschriftung wird bei fensterlosen Modellen im oberen, hinteren Teil der Fahrzeugseite platziert.
  • Je nach Fahrzeugmodell werden die Ringe horizontal so verschoben, dass sie auf dem jeweiligen Fahrzeugelement (Tür oder Fenster) optimal platziert sind.
  • Alle Elemente werden parallel zur Linienführung des Fahrzeugs ausgerichtet.

     

Beispiel: Fahrzeug mit Fenstern

Platzierung und Ausrichtung

  • Bei Modellen mit Fenstern wird die Beschriftung auf den Seitentüren angebracht.
  • Je nach Fahrzeugmodell werden die Ringe horizontal so verschoben, dass sie auf dem jeweiligen Fahrzeugelement (Tür oder Fenster) optimal platziert sind.
  • Alle Elemente werden parallel zur Linienführung des Fahrzeugs ausgerichtet.

Produktion

 

Ausführungsqualität

Alle Fahrzeugbeschriftungen werden im Sinne eines hochwertigen Erscheinungsbildes als Einzelelemente bzw. -buchstaben ausgeführt, niemals als bedruckte Vollflächenfolie. Für die optimale Darstellung der Beschriftung stehen eigens für die Fahrzeugbeschriftung entwickelte Dateien im Downloadbereich zur Verfügung.

 

Farbdefinition der Klebefolien

Die für die Audi Fahrzeugbeschriftung relevanten Folienfarben sind aus dem Farbfächer 3M Scotchcal Opaque Graphic Film Series 50 definiert. Der Markenname „Audi“ wird in Rot (Referenz: PANTONE® 200) gesetzt, alle weiteren Elemente in Schwarz bzw. in Weiß bei dunkler Fahrzeugfarbe (siehe > Im Detail: Fahrzeugfarbe).


Hinweis

Es empfiehlt sich, die Ringe und alle textlichen Elemente mit einer Transferfolie gemeinsam aufzutragen, um den richtigen Stand des Textes zu den Ringen zu gewährleisten. Als Layoutvorlage zur Gestaltung der Fahrzeugbeschriftung stehen im Audi Corporate Design Portal Strichzeichnungen aller Fahrzeugmodelle zur Verfügung.

Schriftfarbe

Weiß

Referenzfarbe:


Folienfarbe für Beschriftung:
3M Scotchcal Opaque Graphic Film
Series 50

  • SC 50-10 White

Audi Schwarz

Referenzfarbe:
Pantone Black

Folienfarbe für Beschriftung:
3M Scotchal Opaque Graphic Film 
Series 50

  • SC 50-12 Black

Audi Rot

Referenzfarbe:
Pantone 200

Folienfarbe für Beschriftung:
3M Scotchal Opaque Graphic Film 
Series 50

  • SC 50-48 Red

Weiß

Mögliche Schriftfarben:

>Rot/Schwarz
>Schwarz

Silber

Mögliche Schriftfarben:

>Rot/Schwarz
>Schwarz

Gelb

Mögliche Schriftfarben:

>Rot/Schwarz
>Schwarz

Schwarz

Mögliche Schriftfarben:

>Rot/Weiß
>Weiß

Grau

Mögliche Schriftfarben:

>Rot/Weiß
>Weiß

Grün

Mögliche Schriftfarben:

>Rot/Weiß
>Weiß

Rot

Mögliche Schriftfarben:

>Weiß
 

Blau

Mögliche Schriftfarben:

>Rot/Weiß
>Weiß

Downloads

 

Audi Fahrzeugstrichzeichnungen
Als Layoutvorlage zur Gestaltung Ihrer Fahrzeugbeschriftung stehen Strichzeichnungen aller Fahrzeugmodelle für MacOS und PC als Download zur Verfügung.
ZIP
52.1 MB
Audi Shuttle Service
EPS
2.8 MB

Don’ts

Die Beschriftung ist zu lang und geht über das Format der Vordertür hinaus.
Die Beschriftung ist auf der Kante platziert und beginnt mit einem zu großen Abstand von links.
Die Beschriftung ist nicht auf der Fahrzeugseite angebracht.
Die Beschriftung wurde als Vollflächenfolie auf die gesamte Tür angebracht.
Die Beschriftung wurde als Zuschnitt einer Vollflächenfolie angebracht.
Die Ringe wurden zusammen mit dem Veranstaltungslogo platziert.
Interne Abteilungs- und Poolfahrzeuge werden nicht beschriftet.
Ihr CI-Support
Können wir Ihnen helfen?