Einstieg

Progressiv und einzigartig, das zeichnet unser Motion Branding für Bewegtbild aus. Der Einsatz der Ringe in TVC-Spots oder Social Media Videos ist in seiner Animation und Erscheinung auf das Wesentliche reduziert und korrespondiert immer mit dem Content. 

Mit dem TVC-Ending, dem Opener oder auch dem Branding für kurze Spots schaffen wir für unsere Marke eine Möglichkeit, die Audi Bewegtbildkommunikation mit unserem Markenzeichen individuell und CI-konform zu verbinden.

Innerhalb einer Animation zur vollen Ringbreite verschmelzen dabei die vier Ringe mit dem Content des Films. Durch einen Versatz des Films innerhalb der Ringkontur wird unser Markenzeichen sichtbar, bis es – je nach Helligkeit des Content – zu weißen oder schwarzen Ringen überblendet.

Die sich generierenden Ringe sind ein starker Differentiator unserer Marke. Sie sind das verbindende Element, welches alle kanalspezifischen Lösungen gemein haben, und schaffen eine klare Markenprägung und Wiedererkennbarkeit unserer Kommunikation.
 

Für alle Anwendungen in der Bewegtbildkommunikation hat Audi eine Software entwickelt, die eine fehlerfreie und CI-konforme Umsetzung des Motion Brandings ermöglicht.

Anwendungsbeispiele maskierte Ringe

Reduziert
Mit Produkt, außerhalb der Ringe
Mit Produkt, außerhalb der Ringe
Urbanes Setting
Person im Bild, Ringe im Körperbereich
Person im Bild, Ringe im Körperbereich

TVC-Ending

Allgemeines


Das TVC-Ending und der Spot bilden eine Einheit. Die Ringe entwickeln sich aus dem Bildmaterial des Spots heraus, Atmosphäre und Farbstimmung bleiben erhalten. Abschließend färben sich die Ringe je nach Hintergrund schwarz oder weiß.

Das TVC-Ending besteht aus der Ringanimation, dem Markenclaim und dem Audi Soundlogo – unserem Heartbeat.

Es ist darauf zu achten, dass bei der Produktion des Spots am Ende genug „freies“ bewegtes Bildmaterial vorhanden ist, damit sich die Ringe aus dem Content generieren können. Ein ausreichender Kontrast ist ebenfalls zu berücksichtigen.

Die Gesamtlänge des TVC-Endings beträgt fünf Sekunden und kommt unverändert bei jedem TV-Spot zum Einsatz.

 

TVC-Ending

Markenclaim


Der Audi Markenclaim erscheint direkt, nachdem sich die Ringe ausblenden. Seine Breite ergibt sich aus den Innenradien der Ringe.

Länderspezifische Übersetzungen des Markenclaims sind in der Software hinterlegt und individuell auszuwählen.

 

TVC-Ending

Heartbeat


Der Audi Heartbeat ist das akustische Markenzeichen von Audi in fester Verbindung mit dem Logo-Ending. 

Das Überblenden der Spotmusik zum Audi Heartbeat muss lückenlos und harmonisch erfolgen. Die Software übernimmt die Überblendung automatisch. Der Heartbeat darf nicht bearbeitet werden.

 

TVC-Ending

Größe der Ringe im Content


Die Ringe stehen zentriert im Bild. Die Ringgröße ergibt sich aus dem Bildseitenverhältnis und kann in einem vordefinierten Rahmen skaliert werden.

 

Minimale Ringgröße
Maximale Ringgröße

Ending für TVC-Händler

Allgemeines


Der Handel hat die Möglichkeit, Filme für den Einsatz im TV individuell zu kennzeichnen. In der Software wird hier der Markenclaim um die Kontaktdaten des Händlers ergänzt.

 

Opener

Allgemeines


Der Opener bietet vor allem für Videos auf Social Media die Möglichkeit, diese mit den Ringen zu kennzeichnen. Die Ringe können unmittelbar zur Eröffnung oder auch zeitverzögert an den Anfang eines Beitrags gesetzt werden. Ringe und Content wirken dabei wie aus einem Guss. 

Beim Opener entstehen die Ringe aus dem Bildmaterial und gehen im Gegensatz zum TVC-Ending nach wenigen Sekunden direkt wieder darin auf. Ein subtiler Auftakt, der sich einprägt. Heartbeat und Markenclaim sind beim Opener nicht vorhanden.

Bei der Produktion des Contents muss darauf geachtet werden, dass am Anfang ausreichend “freies” Bildmaterial vorhanden ist, damit die Ringe nicht über einem Fahrzeug, über einem Logo oder über Personen erscheinen. Die Animation wird unverändert eingesetzt und mithilfe der Software generiert.

 

Short Version Branding

Allgemeines

 

Das Short Version Branding ist speziell für sehr kurze Beiträge (<10 Sek.) zu empfehlen und kommt ausschließlich für Social Media zum Einsatz.

Die Ringe generieren sich auch hier aus dem Bildmaterial und färben sich dann in weiß oder schwarz. Sie können zeitlich frei im Clip positioniert werden. Eine möglichst frühe visuelle Präsenz ist jedoch wünschenswert. Heartbeat und Markenclaim sind beim Short Version Branding nicht vorhanden.

Spezifische Formate für Social Media werden durch die Software automatisch erkannt und mit der Short Version Animation gestartet. Alternative Animationen der Ringe (Opener oder Ending) können manuell ausgewählt werden.

 

Short Version Branding

Platzierung der Ringe im Content


Für die Platzierung der Ringe können drei Positionen gewählt werden: zentriert, oben oder unten. Bei der oberen und unteren Position besteht zusätzlich die Möglichkeit, eine vertikale Feinjustierung in einem vordefinierten Rahmen vorzunehmen.

Diese Flexibilität ermöglicht es, in kurzen Spots Content mit Produkt oder Menschen zu spielen, ohne freies Bildmaterial für die Platzierung der Ringe vorhalten zu müssen.

Es ist wichtig, kanalspezifische Interaktionselemente, Icons und/oder Eingabefelder sowie rechtliche Hinweise, wie beispielsweise Verbrauchswerte, bei der Positionierung der Ringe zu berücksichtigen.

 

Short Version Branding

Größe der Ringe im Content


Die Ringgröße ist in einem definierten Rahmen skalierbar. Die maximale Ringgröße ergibt sich aus dem Bildseitenverhältnis und hat in allen gewählten Positionen (oben, unten oder zentriert) mindestens eine halbe Logobreite Abstand zur Breite des Bildformats. 

Positioniert man die Ringe oben oder unten, so haben die Ringe mindestens einen Ring Abstand zum oberen oder unteren Bildrand.

 

Short Version Branding

Timing


In der Short Version kann die Ringanimation an einer beliebigen Stelle innerhalb des Content platziert werden.

Es ist darauf zu achten, dass das Ende der Ringanimation exakt auf einem Schnitt im Content liegt, um ein fehlerhaftes „Springen“ im Bild zu vermeiden. 

Die Ringanimation hat eine Mindestlänge von zwei Sekunden und eine maximale Länge von drei Sekunden, abhängig von der Standzeit der Ringe am Ende der Animation, welche individuell angepasst werden kann.

 

Don’ts

Ringe sind nicht erkennbar. Kontrast zu niedrig.
Ringe stehen auf Produkt.
Der Content ist zu dunkel.
Ringe erscheinen zusammen mit Ringen aus dem Content.
Ringe auf Gesichtern.
Content ist zu unruhig und kontrastarm.
Ringe werden von UI bzw. Text überlagert.

Software für das Motion Branding


Mit der Software kann jeglicher Content schnell und einfach gekennzeichnet werden. Es stehen die Varianten TVC-Ending, Opener, Dealership und Short Version zur Auswahl.

 

Die Software bietet abhängig von der ausgewählten Animation der Ringe folgende Möglichkeiten:

  • Ein übersichtliches, intuitives Interface
  • Laden des Content per Drag-and-drop
  • Automatische Ratio-Erkennung und Animationsvorauswahl
  • Individuelle Anpassung der Ringgröße, Farbe und Position
  • Einfache Anpassung des Timings
  • Beim TVC-Ending regelt die Software automatisch das Überblenden der Spot-Musik in den Heartbeat
  • Eine individuelle Händlerwerbung (Kontaktadresse) ist ebenso möglich wie die Anpassung des Markenclaims in die Landessprache

 

Die Software verwendet den unter LGPLv2.1 lizenzierten FFmpeg Code. Der Quellcode kann hier heruntergeladen werden.

 

Integrations Manual
Details zur Software und zur Integration des Logo-Endings.
PDF
1.0 MB
Software Windows (v1.2.2)
Hier erhalten Sie die App zur Integration des Logo-Endings (bzw. Logo-Openers) für die Anwendung bei Windows.
ZIP
56.0 MB
Software Mac OS X (v1.2.2)
Hier erhalten Sie die App zur Integration des Logo-Endings (bzw. Logo-Openers) für die Anwendung bei Mac.
ZIP
73.7 MB
Ihr CI-Support
Können wir Ihnen helfen?